Kleine Auszeit


Hallo meine Lieben,

einfach mal raus aus dem Alltag, die Seele baumeln lassen und komplett abschalten - klingt das nicht gut?! Ja, manchmal braucht man einen Tapetenwechsel, um die Akkus aufzuladen und neue Energie zu tanken. Es muss nicht gleich ein grandioser Wellness-Urlaub sein. Oft reichen schon ein paar Tage in der Natur, ein Wochenende mit guten Freunden. Gibt es einen Lieblingsort, an dem ihr schon lange nicht mehr wart? Mit meinem Post möchte ich euch Lust machen, wieder einmal die Koffer zu packen. Nehmt euch eine kleine Auszeit...



Auch wir hatten uns ein bisschen Erholung gegönnt. Der Anlass unserer kleinen Reise war das Geburtstagsfest meiner Lieblingsfreundin Elke, die seit vielen Jahren in der Schweiz lebt. Es bot sich an, gleich ein paar Urlaubstage dranzuhängen.


Wir ließen Elkes wunderschöne Feier noch ein wenig  nachklingen, nahmen uns Zeit zum Bummeln, für etwas Kunst und viel Geschichte. Einige Städte der Schweiz mag ich besonders gerne. Allen voran Basel und Zürich, im Süden natürlich Lugano. Aber auch die kleinen Örtchen mit ihren verwinkelten Gassen haben es mir angetan. Es gibt so viel zu entdecken, wenn man durch eine historische Altstadt schlendert!


Nachdem wir schon ganz in der Nähe waren, hatten wir uns vorgenommen, einen Abstecher zu Steffi und Egon ins Markgräflerland zu machen. Gemütlich tuckerten wir mit maximal 80 km/h über die Schweizer Landstraßen. Ich fand das enorm entspannend, mein Mann wohl eher weniger ;) .


Das Markgräflerland liegt im sonnigen Südwesten Deutschlands. Durch die einzigartige geografische Lage ist das Klima mild, beinahe mediterran. Die Landschaft im Dreiländereck ist kontrastreich. Sanft geschwungene Hügel, Weinberge, der Schwarzwald, gleich gegenüber die Vogesen und südlich das Schweizer Jura. Abwechslung pur.



Steffi und Egon gehört das Haus am Blauenbach, in dem wir seit vielen Jahren die erholsamsten Urlaube verbringen. Ein Besuch dort ist mittlerweile ein bisschen wie heimkommen.


Schon von weitem sahen wir das Haus. Wie herrlich der Flieder blühte! Nur noch über die kleine Brücke...


Hupps, unten am Bach stand Egon und grinste - er war gerade mit der Grünpflege des Ufers beschäftigt. Dann war es Zeit für ein Päuschen mit Kaffee, leckerem Kuchen und einen kleinen Plausch auf der Terrasse.


Wer kam denn da angetigert? Den süßen Kerl kannten wir noch gar nicht. Also: Struppel wohnt seit neuestem auch hier ;) .


Struppel hatte mich in wenigen Minuten um die Pfote gewickelt. So viel Charme und sooo weiches Fell!!!


Das Haus am Blauenbach ist seit langem mein Rückzugsort. Nirgends erhole ich mich besser als dort. Ich liebe den Garten, der nahtlos in die Obstplantagen übergeht, den leise plätschernden Bach, den Blick in die Ferne, und jaaa natürlich...


Steffis Frühstück (!!!), mit all den Köstlichkeiten, die sie produziert. Frisch gebackenes Brot, Müsli, Obstsalat, Milchreis, Pudding, Knäckebrot, Marmeladen... Keine Ahnung, wie sie das immer hinbekommt?! Das Neueste waren ein herzhafter Rote-Linsen-Dip und ein umwerfender Schokkiaufstrich mit Mandeln und Aprikosen. Beide Rezepte hat sie mir mitgegeben. Die werden natürlich gleich ausprobiert!


Gleich nach dem Kaffee schnappten wir unsere Wanderstiefel, um noch eine große Runde zu drehen.


Direkt hinter dem Haus beginnen zig Wanderwege. Man kann das Auto einfach stehen lassen.


Der Rundweg ums Eggenertal ist der perfekte Einstieg nach längerer Wanderpause.


Wandern ist für mich wie Meditation. 



Mit jedem Schritt kommen die Gedanken zur Ruhe, man lässt den Alltag hinter sich.


Körper und Geist entspannen in der Natur.



Beim Wandern merke ich nicht, wie die Zeit vergeht.


Ich könnte stundenlang nur gehen, schauen und beobachten.


Den Frühling mag ich am allerliebsten im Markgräflerland.


Schade, dass wir die Zeit der Kirschblüte verpasst hatten. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie traumhaft schön es dann im Eggenertal ist!


Das war's auch schon mit bunt gemischten Eindrücken unseres verlängerten Wochenendes.


Gut erholt ging es wieder nach Hause. 

Auf der Rückfahrt besuchten wir die Landesgartenschau in Lahr. Aber das ist dann das nächste Thema...

Ich wünsche euch schon jetzt ein entspanntes Wochenende. Gebt gut auf euch acht, meine Besten ♥♥♥, und gönnt euch etwas Ruhe.

Herzliche Grüße von
Regina 








Kommentare

  1. Eine wirklich schöne Gegend, Erinnerungen an die erste gemeinsame Flucht mit dem Herrn K. toll von dir wieder mal fotografiert!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Astrid.
      Schön, dass mein kleiner Bericht gute Erinnerungen in dir geweckt hat!
      Herzliche Grüßle von
      Regina

      Löschen
  2. Liebe Regina,
    wie schön, wieder von Dir zu lesen! DAs war eine herrliche Auszeit! Tolle Bilder hast Du mitgberacht! Ja, da bekommt man Lust, die Koffer zu packen! ( Wenn es denn immer so einfach wäre, einfach mal wegzufahren ....)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein sonnigschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ja, es ist nicht immer so leicht einfach mal ne Auszeit zu nehmen. Da hast du recht. Oft reichen aber auch schon ein paar Stunden, die man irgendwo an einem schönen Platz im Grünen verbringt, um aufzutanken.
      Ich wünsch dir auch eine sonnigschöne Zeit!
      Ein herzliches ♥ Grüßle von
      Regina

      Löschen
  3. Liebe Regina,
    und erst der Wein im Markgräflerland! =) Meine Freundin wohnt auch dort und ihr Freund ist Winzer - das ist sowas von praktisch! *hihi
    Die Landesgartenschau steht auch fest auf meinem Programm. Ich finds toll, dass sie in diesem Jahr so schön in meiner Nähe ist. Vielleicht könnte ich sogar noch bei der Gräfin vorbei und ein paar schöne Pflänzchen shoppen. Oha, das kann was werden!
    Wandern liebe ich auch. ♥
    Danke für die schönen Eindrücke.
    Grüße in meine alte Heimat!
    Joy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joy,
      das Markgräflerland ist etwas ganz Besonderes für mich. Ich mag die Mentalität der Menschen dort, die schönen Orte, das Essen und natürlich auch die tollen Weingüter. Hast du ein Glück, eine Freundin zu haben, die dort wohnt und dann auch noch mit einem Winzer als Freund! Perfekt!
      In der Staudengärtnerei der Gräfin MUSS ich auch IMMER vorbei, wenn wir in der Nähe von Sulzburg sind. Viele meiner Iris, einige Taglilien und zwei Päonien sind von dort. Und dann der Buchshop - immer gut, finde ich.
      Ich wünsche dir viel, viel Freude bei all deinen Vorhaben!
      Sei herzlich gegrüßt von
      Regina

      Löschen
  4. oh jaa..
    aber Koffer packen und weg ist bei mir nicht drin ;)
    so erfreue ich mich erst mal an deinen schönen Bildern
    und mache kleine Ausflüge in die Umgebung
    leider wird der Sprit gerade wieder so teuer
    da muss man etwas einschränken

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,
      stimmt, ganz so einfach ist das mit dem Koffer packen nicht immer. Wie gut man sich auch zu Hause erholen kann, merken wir mehr und mehr. Direkt vor der eigenen Haustür gibt es so viel zu entdecken - das verblüfft und freut mich immer wieder.
      Durch meine lange Grippezeit hinke ich der Gartenarbeit ein wenig hinterher. Viel Rad sind wir darum in diesem Jahr noch nicht gefahren. Mal schauen, ob wir das im Urlaub noch realisieren können.
      Herzliche Grüße von
      Regina

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://giashauszeit.blogspot.de/p/blog-page_26.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).