Tulpen in knalligem Pink



Hallo meine Lieben,

ich kann kaum glauben, dass der April nun bald vorüber ist. War das Wetter in den letzten Wochen nicht traumhaft? Mit Temperaturen bis zu 27°C und jeder Menge Sonnenstunden war schon der April ein wirklicher Wonnemonat. Man kann täglich beobachten, wie unser Garten aufblüht. Das frische Grün der Blätter und die bunten, zarten Farben vieler Blüten genieße ich sehr. Zwischen all den Pastelltönen leuchten große Tuffs mit pinkfarbenen Tulpen. Habt ihr Lust auf einen Rundgang durch mein kleines Reich? Na, dann kommt mal mit... 



Im Frühling gibt es immer sooo viel zu tun! Wir verbrachten fast jede freie Minute im Garten.


Ich bin ganz happy, dass meine "Weiße Melisse", die ich im letzten Jahr in die kleine Wanne pflanzte, schon wieder sprießt. Weißer-Melisse-Tee schmeckt ganz wunderbar, fast ein wenig nach Rose. 


Alle Stauden in meinen Rabatten schauen schon aus der Erde. Jeden Tag wachsen sie ein Stückchen. Ich bin erstaunt, dass die pinkfarbene, gefranste "Mascotte" auch in diesem Jahr so üppig blüht. Ich hätte diese Tulpensorte nicht als so unkompliziert eingestuft.


Im Laufe der Zeit haben sich bei uns etliche Nistkästen angesammelt, die mit den Jahren morsch geworden sind und sich nicht mehr als Vogelwohnung eignen.


An unserem Kastanienzaun finde ich sie aber richtig niedlich.


Hier seht ihr die "Don Camillo" - eine meiner Lieblingstulpen, die jedes Jahr aufs Neue zuverlässig blüht.


Puuuh, der Rasen musste dringend gemäht werden! Rechts seht ihr nochmal die "Mascotte" - ist sie nicht hübsch mit ihren Fransen?


Der Blick vom Balkon in unseren Rosenhof, dem wärmsten Platz unseres Gartens. An einer geschützten Stelle vor der Werkstattwand werden wir demnächst einen Feigenbaum pflanzen.


Schon morgens scheint hier die Sonne :) . Könnt ihr den Flieder im Hintergrund sehen? Der Schnitt im Herbst hat ihm scheinbar gutgetan. Seine Form ist luftiger und er hat viele Blüten. Prima!


Links nochmal der Flieder im großen Rosenbeet. Auch mein Büro verlege ich zuuu gerne in den Garten! Im Freien schreibt es sich deutlich leichter, oder? Vielleicht liegt das am Vogelgezwitscher?


Die porzellanfarbene "Finola" zwischen Taglilienblättern. Meine vielen Funkien (Hosta) brauchen nun dringend Schneckenschutz.


Vor einer Woche fällten wir schweren Herzens unseren alten Maronenbaum. Ich hatte doch versprochen, euch auf dem Laufenden zu halten?! Neben den nun leeren Platz werden wir den Japanischen Blumenhartriegel (Cornus kousa chinensis) "China Girl" pflanzen. Drückt uns die Daumen, dass das Bäumchen gut anwächst!


Meine kleine Buchsschnecke entwickelt sich langsam auch ganz gut - man kann sich schon vorstellen, wie sie einmal aussehen wird. In unseren Buchskugeln hatte ich leider wieder die ersten Zünslerraupen entdeckt. Ich möchte keine Gifte im Garten haben und versuche darum mit Algenkalk und gutem Dünger vorzubeugen. Wenn der Befall sehr stark ist, behandle sie mit "Xentari", das mit natürlich vorkommenden Bakterien (Bacillus thuringiensis) sehr wirksam ist.


Die gefüllte Tulpe "Blue Diamond" in der Nachmittagssonne.


Viele gute Gärtner nehmen wertvolle Tulpenzwiebeln nach der Blüte aus dem Boden und lagern sie bis zum nächsten Herbst ein. Dieser Aufwand war mir immer zuviel. Meine Tulpen dürfen ganzjährig im Boden bleiben. Es gibt natürlich Tulpensorten, die auf diese Art peu à peu aus dem Garten verschwinden. Sie blühen in der ersten Saison wunderbar, in der zweiten spärlich, danach nie mehr.


Viele Tulpensorten sind jedoch auffallend standfest. Sie blühen immer wieder prachtvoll und sind sehr langlebig.        


Einige Tulpen, die in meinem Garten schon lange am selben Platz blühen: "White Triumphator", "Mount Tacoma", "Spring Green", "Marilyn", "Carrousel", "Angélique", "Finola", "Don Camillo", "Mascotte", "Blue Diamond", "Lilac Perfection", "Purple Rain", "Queen of Night".


Das war's auch schon mit dem Mini-Spaziergang durch meinen Garten. Es gibt noch sooo viel, das ich euch zeigen möchte! Für heute soll's aber mal gut sein...

Ich wünsche euch ein wunderschönes Frühlingswochenende, meine Besten ♥♥♥! Geht raus und genießt die Frische der Natur!!!

Herzliche Grüße von
Regina













Kommentare

  1. Guten Morgen,

    wunderschön sind deine Tulpen - „Finola“ gefällt mir besonders gut :-) eine traumhafte Farbe!
    Dein Garten sieht in allen Bereichen wunderbar aus - genau mein Geschmack. Eine große Artenvielfalt und sehr naturnah!
    Ein schönes Wochenende mit vielen Stunden im Garten wünscht dir

    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      ich freue mich sehr, dass dir mein Garten so gut gefällt!!! Er ist alles andere als perfekt, aber ich liebe ihn sehr.
      Sei herzlich gegrüßt von
      Regina

      Löschen
  2. Blogger hat wieder mal meinen Kommentar zerschossen.
    So lass ich nur meine Grüße hier!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Regina,
    so Tulpen sind einfach was wunderschönes. Ich habe viele, die seit
    10 Jahren wieder kommen und auch welche die einfach verschwinden.
    Mir hat mal ein Gärtner erkläft, dass es Schnecken und Wühlmäuse gibt,
    die auf bestimmte Tulpenzwiebeln stehen und sie deshalb weg sind.
    Überhaupt habt ihr einen wunderschönen Garten und das der Maroni-
    baum weichen musste, ist sehr schade.
    Mir ging es so mit einem Fliederstrauch, der wunderschön heran gewachsen war und als wir vor 2 Jahren die Terrrasse gemacht haben,
    wurde er so beschädigt, dass er weg musste. Ich hätte die Gärtner
    umbringen können und war total sauer, nun wächst dort ein wunder-schöner Magnolienbaum. Dieses Jahr habe ich viele neuen Stauden
    bei der Gräfin von Zeppelin gekauft, die bienenfreundlich sind und
    meine ersten drei Rhabarberstauden gepflanzt und hoffe nächstes Jahr
    auf eine reichliche Ernte.
    Ich wünsche Euch eine schönen ersten Mai.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu,
      an den Wühlmäusen ist vermutlich was dran ;( , das hab ich auch schon gehört.
      Hab vielen Dank für dein "Maronibaum-Herzschmerz-Mitgefühl". Ich bin noch immer ein wenig traurig darüber. Mittlerweile haben wir einen Hartriegel gepflanzt. Ich bin mir sicher, dass das wunderschön aussehen wird. Trotzdem tut es mir so was von leid, dass mein alter Maronibaum gefällt werden musste.
      Ich drücke dir die Däumchen, dass all deine neuen Stauden gut anwachsen und wünsche dir eine reiche Rhabarberernte im nächsten Jahr. In den Sommerferien kommen wir wieder ins Markgräflerland!
      Bis dann!!! Fühl dich doll gedrückt von
      Regina

      Löschen
  4. ihr habt einen wirklich tollen Garten
    der gefällt mir sehr

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://giashauszeit.blogspot.de/p/blog-page_26.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).