Caipirinha-Gugelhupf



Hallo meine Lieben,

vor ein paar Tagen hatte ich zum ersten Mal einen Caipi-Gugelhupf gebacken und bin so was von begeistert! Der Rührkuchen hat ganz schön Pep und ist sicher nichts für einen Kindergeburtstag. Für eine fröhliche Party mit Freunden aber wirklich genial! Der fluffige Rührteig schmeckt intensiv nach Limette und wird nach dem Backen tüchtig mit Cachaça-Sirup getränkt. Mit Zuckerguss und Siruplimetten aufgehübscht, wird er zum Hingucker auf dem Partybuffet...



Beim Zubereiten des Sirups duftete meine ganze Küche nach Caipi und Limettenschale. Durch das Köcheln verfliegt schon einiges an Alkoholgehalt. Wer aber gar keinen Alkohol im Kuchen haben möchte, kann den Cachaça selbstverständlich auch durch frisch gepressten Orangensaft ersetzen.


Ich habe schon oft darüber geschrieben, dass ich den Geschmack von Limetten liebe, oder?

In meinem Kuchen steckte dann auch der komplette Abrieb von zwei Bio-Limetten.





Caipirinha-Gugelhupf

Zutaten Teig:

300 g Mehl
100 g Maisstärke
1 Päckchen Weinstein-Backpulver 
150 g brauner Zucker
300 g weiche Butter
3 Bio-Limetten
6 Eier
150 ml Cachaça
100 g Zucker 

Zutaten Sirup und Guss:

1 Bio-Limette
100 g Zucker
2 EL Wasser
6 EL Cachaça
200 g Puderzucker
Saft etwa 1/2 Limette



 

 Zubereitung Sirup:

Wasser, Zucker und Cachaça in einem Topf erwärmen, bis der Zucker gelöst ist. Die Bio-Limette in feine Scheiben schneiden und in den Sirup geben. Sirup ganz kurz aufwallen lassen. Dann die Limettenscheiben rausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. Mit den Siruplimetten wird der Gugelhupf später dekoriert.

Zubereitung Gugelhupf:

Von 2 Bio-Limetten die Schale abreiben, dann alle 3 Limetten auspressen, evtl. mit Wasser auf 100 ml auffüllen. 
Eier trennen. Eiweiß mit 100 g Zucker steif schlagen, in den Kühlschrank stellen.
Die weiche Butter mit dem braunen Zucker etwa 5 Minuten lang hellcremig aufschlagen. Nun das Eigelb dazu und alles schaumig schlagen. 
Mehl mit Maisstärke und Backpulver vermischen. Den Limettensaft mit Cachaça und Limettenschale mischen. Dann abwechselnd Mehlmischung und Flüssigkeit unter die Eimasse rühren. Zum Schluss den Eischnee unterziehen. 
Den Teig in eine gebutterte und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform geben. Bei 180°C Umluft ca. 60 Minuten backen. Den Kuchen nach dem Backen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann erst stürzen. 
Den Gugelhupf mit einem Holzspieß mehrmals einstechen und mit dem Sirup tränken. 
Wenn der Kuchen abgekühlt ist, aus Puderzucker und Limettensaft einen Guss zubereiten. Kuchen mit Zuckerguss und halbierten Siruplimetten dekorieren.




Der Zuckerguss musste noch ein wenig trocknen...

Und schon konnte der leckere Party-Cake angeschnitten werden.


Meine Mädels waren da, um den Kuchen mit mir zu testen.

Der Caipirinha-Gugelhupf hat unseren Geschmacktest bestanden. Er ist wirklich sooo sooo lecker!!!

Jaaa, bis zum Sommer ist es noch lange, ich weiß, ich weiß. Aber schon heute plane ich den Caipi-Cake mal für's nächste Gartenfest mit ein...

Mein Wochenende wird turbulent: Morgen sind wir zum Weißwurstfrühstück bei Freunden eingeladen, ein Kinoabend ist geplant und am Sonntag werden wir uns die Cézanne-Ausstellung in Karlsruhe anschauen... 
Ich freu mich!!!

Auch euch wünsche ich ein beschwingtes Wochenende mit vielen schönen Momenten.

Ein Drückerle ♥♥♥ von mir!!!

Herzliche Grüße von
Regina













Kommentare

  1. Liebe Regina,
    das klingt ja fast schon nach Sommer, ein köstlich klingendes Rezept! Danke dafür und die beschwingten Bilder dazu!
    ♡☆♡☆♡☆♡☆♡☆♡
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und beschwingtes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße und einen Drücker auch für Dich , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regina,
    dein Kuchen hört sich sehr lecker an und die Bilder machen richtig Appetit.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://giashauszeit.blogspot.de/p/blog-page_26.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).