Im Novembergarten



Hallo meine Lieben,

bevor es auch bei mir richtig weihnachtlich wird, habe ich noch ein paar Impressionen aus meinem spätherbstlichen Garten für Euch. Die letzten Wochen waren arbeitsintensiv. Von Zeit zu Zeit brauchen viele Pflanzen einen kräftigen Rückschnitt und so manches Garteneckchen möchte überholt oder neu geplant sein. Wenn dann all die Aufräumarbeiten erledigt sind, hält der Garten seinen langen Winterschlaf. Ich mag diese gemütliche Zeit, in der immer die besten Ideen für das kommende Gartenjahr entstehen...

Gartenarbeit ist natürlich nicht alles. Wie immer, darf auch ein wenig Deko bei mir nicht fehlen. Noch herbstlich, doch man kann ihn schon ahnen, den Advent. 


Die Rosen sind geschnitten, der Garten wird frostsicher gemacht. Auch der antike Baluster ist nun leer. Die kleine Büste verbringt ihren Winter in der Garage.

Die meisten Terrassenpflanzen müssen vor zu großer Kälte geschützt werden. Vor einigen Jahren hatte mein Mann unsere alte Garage zu einer "kleinen Orangerie" umgebaut. Durch eine große Sprossentür fällt nun jede Menge Licht ins Innere - der ideale Ort um empfindliche Pflanzen zu überwintern.

In diesem Herbst wurden wir von Dan mehr als tatkräftig unterstützt. Dan wird im nächsten Jahr seine Ausbildung als Landschaftsgärtner beenden und schon heute bin ich verblüfft, wieviel Fachwissen er hat. Auf seine Ratschläge und Tipps kann man sich hundertprozentig verlassen. Gibt es etwas Genialeres für eine Gartenfanatikerin wie mich, als solch einen Schwiegersohn zu haben ;) ?! Und neiiiin, ich hatte diesen Berufswunsch nicht beeinflusst!!!

Es ist schon etwas anderes, wenn man mit guter Ausrüstung arbeiten kann. In kürzester Zeit wurden all die Dinge erledigt, die mein Mann und ich im letzten Jahr verschoben hatten. Unglaublich, wie schnell die alten, morschen Äste entfernt waren! Mi und ich hatten bei einigen Aktivitäten eher "unterstützende Funktion". Die Profigeräte sind wirklich so was von schwer!

Unten links seht Ihr meinen frisch geschnittenen Flieder. Dan hatte mir genau erklärt, worauf ich achten muss. Mit Rosen und Stauden kenne ich mich sehr gut aus, unsere Bäume sind das Thema meines Mannes. Erst jetzt wurde mir jedoch klar, dass wir den blühenden Sträuchern in den letzten Jahren viel zuwenig Aufmerksamkeit geschenkt hatten.

Auch meine "Ayrshire Queen", die das Dach unseres Gartenhäuschens berankt, bekam einen radikalen Rückschnitt. Das mache ich bei all unseren Ramblern alle zwei, drei Jahre, um die Rosen zu verjüngen. Außerdem würde die kleine Hütte das Gewicht der Rose sonst irgendwann nicht mehr tragen können. Mit Dans langer Heckenschere ging das dieses Mal so was von locker!

Im Frühling wird unser Gartenhäuschen einen neuen Anstrich bekommen und ein kleines bisschen umgestaltet werden. Das zeige ich Euch dann, gell?! 

Die alte Weigelie hatte nur noch ganz spärlich an den Enden der Triebe geblüht. Kein Wunder - ich hatte sie die letzten Jahre gar nicht geschnitten. Ich stand vor dem Strauch und wußte nicht, wo ich anfangen sollte zu schneiden. Puuuhhh!!! Hier brauchte ich Dans Unterstützung. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Nun weiß ich, was man beim Erhaltungsschnitt für Sträucher beachten muss: 

Der Schnitt sollte JÄHRLICH durchgeführt werden! 
Den richtigen Schnittzeitpunkt beachten, meist schneidet man direkt nach der Blüte.
Auf die Wuchsform der Gehölze achten und die Sträucher nur auslichten.
Einige alte Triebe entfernen, einige neue Triebe einkürzen, dabei den Habitus unbedingt erhalten.
Keine "Zapfen" stehen lassen und scharfes Werkzeug verwenden.
Evtl. Wundverschluss vornehmen, wenn die Schnittflächen zu groß sind. 

Ich bin gespannt, wie sich die Weigelie entwickeln wird.

Ich hoffe, dass sie viele neue Blühtriebe bildet und werde sie ganz sicher nicht mehr so vernachlässigen.

Blühende Sträucher sind unverzichtbar im Zusammenspiel mit meinen vielen Rosen und Stauden. Sie sind ein perfekter Hintergrund und geben den Rabatten Halt.  

Endlich bekam auch der "Echte Schneeball" seinen Rückschnitt.

Schaut einmal, sogar im November behalten die Blüten der "Pink Annabelle" ihren schönen Rosaton.

Irgendwann waren dann sämtliche Sträucher, inklusive Hibiskus, Felsenbirne, Blutpflaume und Liguster geschnitten. 

Dann waren gleich noch meine Terrassenpflanzen dran. Sieht krass aus, wie ich den Zitronen- und den Lorbeerbaum geschnitten habe, oder? Muss aber sein - sie geraten sonst außer Form. Schon im nächsten Jahr sind sie dann wieder ganz dicht und kugelig.

Der kleine Olivenbaum war der letzte Schnittkandidat.

Nach all der anstrengenden Arbeit, hatte ich Lust auf ein wenig Tüdelkram. Gartendeko im November - möglichst schlicht und natürlich.

Der kleine Meisenkasten hat ausgedient - doch als kleines Deko-Objekt finde ich ihn noch immer wunderschön! Er ist ein wenig morsch und der Specht hat sein Dach angepickt. Wie viele Meisengenerationen in ihm flügge geworden sind? Ich hoffe sehr, dass auch das neue Meisenhaus gut angenommen werden wird!

Ich freue mich so sehr auf die nächsten Wochen!!!

Es wird weihnachtlich! Noch ein letztes Herbstleuchten...


Aus den Ranken unseres Geißblatts hatte ich auf die Schnelle einen Kranz gewunden und auf das Buchbäumchen vor unserer Haustür gelegt. Sieht hübsch aus, oder? Wie ein kleines Krönchen. DOCH - das ist mein Ernst!!! Hmmm, ich weiß gar nicht, warum meine Männer sich vor Lachen kugelten???


Nachdem 2017 die Renovierung unseres Häusles im Vordergrund stand, wird das kommende Jahr sicher ein Gartenjahr mit vielen neuen Projekten werden. Ja, es bleibt spannend.

Doch nun bekommt mein Garten seine wohlverdiente Winterruhe.

Und auch ich sehne mich nach einem gemütlichen Winter, nach einer besinnlichen Adventszeit.

So stecken meine kommenden Posts voller Weihnachtsvorbereitungen. Ein bisschen Basteln, ein bisschen Backen und einige gute Ideen...

Meinen Post habe ich mit Lorettas und Wolfgangs "Gartenglück" verlinkt. 

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche und drück Euch ganz feste ♥♥♥!!!

Herzliche Grüße von
Regina







Kommentare

  1. Liebe Regina, kannst du uns deinen fähigen Schwiegersohn nicht vorbei schicken? So einen könnten wir gebrauchen, nachdem die Hüft-OP erst mich vom Garten abgehalten hat und der Herr K. so abgenommen hat, dass er keine Kraft mehr für schweres Gerät hat ( ich bin dabei, ihn mit leckerem Essen aufzupäppeln ). Unser Flieder ist auch so was von aus der Form geraten. Und Lorbeerbäume schneidest du auch? Wie radikal? Meine sehen so schütter aus....
    Schön herbstlich geschmückt hast du!
    Besonders liebe Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      unseren Dan würde ich Euch zu gerne "ausleihen". Schade, dass die Entfernung ein wenig zu weit für einen derartigen Einsatz ist. Ich war in diesem Jahr auch so dankbar für seine Hilfe. Unser Garten ist nun herbstlich "grundüberholt", was er bitter nötig hatte. Den Sträuchern hatte ich viel zuwenig Beachtung geschenkt und das sah man.
      Deine Lorbeerbäume kannst Du problemlos kräftig zurückschneiden. Sie danken es mit üppigem Wuchs und buschiger Fülle. Im Frühling gut düngen, gell?!
      Deinem Herrn K. liebe Grüße von mir! Päppel ihn schön auf, ja?!
      Ein herzliches Drückerle von
      Regina

      Löschen
  2. Liebe Regina,
    da sind wunderschöne Impressionen aus Deinem wunderschönen Garten.
    Bei uns ist der Garten auch schon winterfest gemacht:)
    kein Vergleich zu Deinem es ist ein mini -Gärtchen aber ich bin so froh, dass ich ihn habe;) Übrigens bin schon fleißig am Stricken ( nach deiner Anleitung:) bin mal gespannt wie er wird.
    Ich wünsche Dir eine leichte Woche.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      ja gell, ein Gärtchen ist unverzichtbar?! Es darf gerne auch klein sein, finde ich.
      Ich freue mich sehr, dass Du Dich gleich an's Stricken gemacht hast! Prima!!! Ich bin schon sehr neugierig und wünsche Dir viel Freude dabei!
      Herzliche Grüßle von
      Regina

      Löschen
  3. Liebe Regina,
    herrlich sind die Bilder aus Eurem Novembergarten und fleissig haben die Männer gearbeitet!
    Hab eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ja, ich bin so froh, dass unser Garten nun winterfest ist und ich Zeit für meine Adventsvorbereitungen habe. Auch ich wünsche Dir eine wunderschöne und entspannte Woche.
      Herzliche Grüßle von
      Regina

      Löschen
    2. Vielen Dank, liebe Regina!
      Mir ist gerade heute morgen eingefallen, daß Du im letzten Jahr überlegt hattest wegen Handstulpen in Rosa/Cremefarben ... schau doch mal in meinem heutigen Post vorbei, da gibt es welche zu sehen *lächel*
      Hab einen wunderschönen und entspannten Wochenteiler!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
    3. Ohhh prima, liebe Claudia,
      da guck ich gleich mal nach...!
      Hab eine schöne restliche Woche ♥!
      Grüßle von
      Regina

      Löschen
    4. Liebe Regina,
      ich hab sie gerade zur Seite gelegt und Dir eine Mail geschrieben ;O)
      Hab Du auch noch eine schöne Restwoche :O)
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
    5. Vielen Dank. Super!!! Drück Dich!
      Herzlichst
      Regina

      Löschen
  4. Liebe Regina, ich habe heute auch die letzten Rosen zurückgeschnitten und damit die Gartensaison endlich beendet. Leider hatte ich keine so tatkräftige Unterstützung. Du beschreibst so schön eure Ziersträucher. Die muss ich mir auch unbedingt vornehmen und südlichste. Doch erst mal gibt es jetzt eine Gartenpause, denn du hast mir Lust auf die Adventsdeko im Garten gemacht. Danke für die Inspiration. LG Melanie .

    AntwortenLöschen
  5. So ein Schwiegersohn ist Gold wert ;)) Ich kann ja Lena noch ein bisschen beeinflussen.... sie ist als einzige im Moment solo...lach... Nein im Ernst.... richtig toll, wenn sich jemand gut auskennt.... Wunderschöne Bilder liebe Regina! <3 Hab noch eine schöne Adventsvorbereitungszeit...
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://giashauszeit.blogspot.de/p/blog-page_26.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).