Wildkräuterbrot mit Gänseblümchenbutter



Hallo meine Lieben,

noch blühen sie, die hübschen, zarten Gänseblümchen,...

...dicht an dicht im hohen Gras.





Wenn ich nun nicht das neue Rezept für Gänseblümchenbutter ausprobiert hätte, dann wäre es wohl in diesem Jahr nichts mehr geworden


Es gibt gerade sooo viel anderes zu tun... . 
Hmmm, die kleinen Gänseblümchen blinzelten mich aber derart entzückend an... . Aaaaalso guuut, ich nahm mir dann doch die Zeit! Im Grunde war ich ja auch total neugierig auf das Rezept.








Gänseblümchenbutter

Zutaten: 
150 g weiche Butter
30 Gänseblümchen, fein hacken
40 g Kapern, abtropfen lassen und auch fein hacken
Salz

Zubereitung:
Die Butter mit dem Handrührgerät weißcremig schlagen, ein wenig Salz, die gehackten Gänseblümchen und Kapern hinzufügen.

Aus der Butter habe ich mit dem Spritzbeutel kleine Tuffs gespritzt, so hat man richtig hübsche einzelne Portionen.




Zur Butter braucht man immer auch eine gute Grundlage, oder?! Und im Garten und auf den Wiesen gibt es schon jede Menge frische Wildkräuter... . 
So sammelte ich draußen die grünen Zutaten für ein Wildkräuterbrot. Was ich da alles in meinem Gärtle fand: Löwenzahn, Brennessel, Bärlauch, Melisse, Sauerampfer, Dost, Spitzwegerich, dann Rauke, Schnittknoblauch und Petersilie. Eine interessante Mischung!!!






Wildkräuterbrot
 
Zutaten:
42 g Hefe
400 g Dinkelmehl 
350 g Weizenmehl
60 g gemischte Wildkräuter, gehackt
grobes Meersalz
6 EL gutes Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Dinkel- und Weizenmehl, mit ein wenig lauwarmem Wasser angerührte Hefe, gehackte Kräuter, 350 ml lauwarmes Wasser, 2 TL Salz, 5 EL Olivenöl vermengen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. 45 Minuten gehen lassen, dann nochmals kneten und zu einem länglichen Brotlaib formen.
Auf einem Backblech nochmals zugedeckt 35 Minuten gehen lassen.
Das Brot in den auf 220°C vorgeheizten Backofen schieben, dabei eine feuerfeste Form mit ca. 200 ml Wasser auf den Backofenboden stellen. 
Das Brot zuerst 15 Minuten auf 220°C backen, dann die Temperatur auf 180°C reduzieren und weitere 45 Minuten backen.
1 TL Salz, 1 EL gutes Olivenöl und 80 ml Wasser verrühren und das Brot während des Backens mehrmals damit einstreichen - so wird die Kruste schön knusprig.
Das Brot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.     

Welch köstlicher Duft da aus dem Backofen kam!!! 
Hmmm, frischgebackenes Brot ist wirklich unschlagbar!!!


Beide Rezepte habe ich aus dem Buch "Frische Frühlingsküche" von Claudia Seifert und Sabine Hans. Ich finde dieses Buch genial, tolle Rezepte und wunderschöne Bilder. Ein Frühlingsgenuss!

Ein gutes Brot und leckere Butter - mehr braucht man wirklich nicht. Vielleicht noch ein wenig Frühlingssonne... .

Alle Fotos sind morgens entstanden, als gerade die Sonne richtig herauskam. 

So freudig habe ich noch selten ein Butterbrot geschmiert!!!




Wie hübsch das doch aussah, im hohen Gras, zwischen all den Blümchen!

Und ganz ganz lecker war das Brot dann anschließend auch!!!



Vielleicht findet Ihr ja noch ein paar Gänseblümchen... ?
Oder Ihr nehmt die Idee einfach mit in den nächsten Frühling.

Herzliche Frühlingsgrüße von
Regina

 



Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Regina,
    was für ein schöner Post!!!
    Lustiger Weise habe ich auch vor zwei Tagen viel Zeit mit Gänseblümchen verbracht und mich so darüber gefreut...
    Deine Fotos und die Dinge darin sehen richtig fein aus!!
    Was du alles für tolle Sachen machst, auch dein Brot einfach genial,
    da möchte man sich gerne dazu setzen...
    Hab eine gute Woche!
    Herzliche Grüße von Monika*
    Hab dir wieder geantwortet..., danke für deinen Besuch!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,

    so schöne Bilder, so leckere Rezepte, so viel Frühling. Wieder eine gute Inspiration. Kapern aus Gänseblümchen habe ich schon mal gemacht und gelegentlich landen sie auch im Salat. Bei uns auf der Wiese gibt es sie das ganze Jahr, sogar im Winter. Unglaublich wie zäh sie sind.

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina,
    ich habe heute das regnerische Wetter genutzt um eine ausgiebige Blogrunde zu drehen. Natürlich musste ich gleich bei dir vorbeischauen - oh ich hab ja einigees verpasst :)
    So schön deine Fotos. Alles sieht wirklich appetittlich aus. Das Brotrezept werde ich sicherlich ausprobieren.
    Ein selbstgebackenes Brot und eine gute Butter ist doch Glück pur♥
    Es sind doch meist die kleinen Dinge ...
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regina,
    oh wie toll.......
    wunderschöne Bilder und lecker sieht es auch noch aus.......
    Ich habe hier sogar noch Gänseblümchen.....allerdings tue ich mich mit Kapern sehr schwer....
    Das Brot werde ich auf jeden Fall ausprobieren....
    Ich könnte sofort eine Scheibe essen.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.