Renovierung No. 4


Hallo meine Lieben,

bald haben wir es geschafft! Die letzte Phase unseres Renovierungsmarathons hat begonnen. Unser neues Fenster ist eingebaut. Herrlich, wieviel Licht ein solch schmaler Fensterstreifen bringt! Eine wunderbare Idee - eben mal kurz ein Lichtband in die Esszimmerwand einbauen zu lassen... . Die Realisierung war dann doch ein kleines Projekt für sich!
 
Vorsichtshalber hatten wir uns von einem Statiker beraten lassen. Eine Baufirma setzte im Esszimmer Stahlsprieße, um die Decke zu stützen. Auch außen wurde unser Balkon abgesichert. Dann konnte der Betonsäger arbeiten. Steine wurden entfernt, danach setzten die Männer der Baufirma von außen zwei Stahlträger ein.

Unglaublich, wie schnell und fachmännisch sie diese Schwerstarbeit erledigten! Ich konnte nur staunen. Die Träger wurden einbetoniert, dann war das Schlimmste erledigt. Ein riesiger Dank an Euch Jungs - geniale Arbeit!!!

Nach einigen Tagen war der Beton ausgehärtet und unser neues Fenster konnte eingebaut werden. 
 

Nun musste vieles zügig koordiniert werden: Schränke ausräumen, Möbelrücken, Küche ausräumen und abbauen. Schreiner, Maler, Elektriker, Flaschner arbeiteten Hand in Hand, um unser unteres Stockwerk wieder ansehnlich zu machen und den Einbau der neuen Küche vorzubereiten. Nach dem vielen Ärger mit unserer Fensterfirma (die noch immer nicht alle Mängel beseitigt hat!!!), bin ich unsagbar dankbar, dass wir dieses Mal großes Glück mit all' unseren Handwerkern hatten.

Zum ersten Mal in unserem Leben haben wir uns den Luxus einer Malerfirma gegönnt, von der wir total begeistert sind. Nachdem Bernd mit seinen Mitarbeitern auf unserer "Baustelle" angekommen war, lief plötzlich alles wie am Schnürchen. Sehr durchdacht, strukturiert gingen die Maler ans Werk. Es wurde zügig in sehr angenehmer und ruhiger Atmosphäre gearbeitet und abends hatten wir eine perfekt aufgeräumte Baustelle. Solche Professionalität hatten mein Mann und ich noch nie erlebt! 

Eine Wand im Esszimmer werden wir mit einem traumhaften Kalkputz gestalten lassen. Die Auswahl der Farbe machte riesig Spaß: Sooo viele Muster und traumhaft schöne Farben!!!

An den Kosten für einen Maler hatten wir bisher immer gespart. Selbstverständlich kann man selbst tapezieren und streichen, aber wenn die Zeit drängt und die Kraft nachlässt, ist es einfach nur schön, sich auf Profis verlassen zu können.

So ganz gemütlich ist es bei uns noch nicht. Das dauert noch ein bisschen... . An Ostern wird wohl improvisiert werden müssen. Was soll's. In der nächsten Woche wird dann endlich die neue Küche eingebaut werden. Ich bin schon ganz kribbelig!

Wenn es im Haus so "baustellig" ist, genieße ich meinen Garten ganz besonders. Ich hatte zwischendurch immer wieder ein wenig Muße, kleine hübsche Eckchen zu gestalten. Das war ein guter Ausgleich zu den vielen Räum- und Putzarbeiten.

Mein Garten im Sonnenschein. Auch die schattigen Bereiche profitieren vom Licht.

Die vielen Tulpen blühen in meinen Lieblingsfarben.

Im großen Kräutergarten sind einige neue Pflänzchen dazugekommen. Der buntlaubige Origanum vulgare "Variegata" hat nun seinen Platz in einem kleinen Körbchen mit Stiel.

Auf unserem Hängetisch blüht ein hübscher Moos-Steinbrech - Saxifraga "Schneezwerg". Auch unsere Ginnou ist froh, dass sie im Garten viele Rückzugsmöglichkeiten bei all' dem Renovierungstrubel hat.

Es liegt sich sooo gemütlich auf den frischen Beeten!

Einige meiner neuen Tulpensorten sind noch geschlossen. Wie immer bin ich sehr gespannt, wie die Blüten aussehen werden.

Den Steinbrech hatte ich lediglich mit ein paar Ranken dekoriert. Es braucht gar nicht so viel Schnickschnack, um kleine Hingucker zu gestalten.

Schon immer gibt mir mein Garten Ruhe und Kraft. Das tut gerade in anstrengenden Phasen mehr als gut.



Nachdem ich gestern vom Rad gestürzt und ziemlich lädiert bin, fällt es mir schwer in feierliche Osterstimmung zu kommen. 
Nun, morgen beginnt Ostern - ob lädiert oder nicht ;) ... . In diesem Jahr wird dieses höchste christliche Fest bei uns eben ein wenig stiller zelebriert werden
Ich hoffe nur, dass ich mich danach wieder einigermaßen schmerzfrei bewegen kann - es wartet doch sooo viel Arbeit auf mich!

Ich wünsche Euch ein wundervolles, gesegnetes Osterfest und ein paar geruhsame Tage danach. Fühlt Euch gedrückt (diesmal aber nur gaaanz vorsichtig!) ♥♥♥.

Herzliche Grüße von
Regina








Kommentare

  1. Oh je: Unfall während der Renovierung, mir nur zu bekannt! Aber du hast hoffentlich so viel Glück wie ich...auf dass es dir schnell wieder besser geht! Und: Nicht herumhektiken! Es wird!
    Frohe Ostern!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regina, was machst Du denn für Sachen! Gute Besserung.
    Ich wünsche Dir ein ruhiges besinnliches Osterfest, damit es danach wieder gut mit den Renovierungsarbeiten weitergehen kann. Das wird bestimmt alles wunderbar.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Regina,
    Na super Radunfall und Renovierung das passt ja überhaupt nicht zusammen. Ich wünsche dir rasche Besserung und frohes aber vor allem schmerzfreies weiter schaffen im Haus .
    Schöne Gartenbilder hast du mit gebracht. Ich habe meine Gartenkräuter und Konsorten noch in Sicherheit den für nächste Woche ist strenger Morgenfrost vorher gesagt.
    Frohe Ostern wünscht Anna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regina,
    es tut mir leid zu lesen, dass du vom Rad gestürzt bist, aua, das tut weh....
    gute gute Besserung! Ich hoffe dass du etwas Erleichterung findest im ein oder anderen Helferlein.....Gönne dir nun eine Pause und dann wird es sicher auch wieder mit der Arbeit weiter gehen können. Ich weiß wie schwer es ist die Arbeit zu sehen und sie nicht tun zu können, aber es wird wieder und das ist doch eine
    Beruhigung!!!! Vielleicht tröstet dich das ein wenig....:)
    Das wünsche ich dir von Herzen und lieben Dank für so viel und für deine Post und dein Teil geben!!!
    die Monika*

    Liebe Ostergrüße
    schicken wir und wünschen ein schönes Osterfest,
    das viel Freude und Hoffnung schenkt
    und liebes Beisammensein!
    Alles Liebe und Gute

    AntwortenLöschen
  5. Endlich mal jemand, der nicht nur über die schrecklichen Handwerker jammert, es gibt nämlich auch viele gute..
    Frohe Ostern!
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Oh je... dann ganz gute Besserung liebe Regina!! ♥ Das sah bei uns fast gleich aus, als der Stahlträger eingebaut wurde... lach... nur wurde bei uns das Fenster vergrößert. Ich hatte damals echt Schiss um unser Haus ;))
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Regina,
    heuer scheint ein Jahr der Stürze für einige Bloggerinnen zu sein...seufz...Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du recht schnell wieder fit und ohne Beschwerden bist! Denn nur zu gut weiß ich, wie überaus lästig und hoch unangenehm es ist, wenn mman als Hausfrau gerade in solchen Zeiten (Umbau u. ä.)nicht voll einsatzfähig ist...
    Wir mußten unseren Badumbau verschieben...aber ab Morgen gehts endlich los...Ich glaube, wir hätten Beide nichts dagegen, wenn wir ungefähr 4 Wochen weiter wären...
    Alles Liebe für Dich und noch einmal "Gute Besserung"!
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Regia,
    endlich komme ich dazu dir hier auch mal wiwder ein paar liebe Grüße dazulassen. Wie du aber auch weißt schaue ich regelmäßig vorbei. Oft fühle mich zur Zeit nicht ganz fit und muss oft Pausen einlegen. Dann bin ich einfach zu platt um noch was zu schreiben. Oft habe ich ein ganz schlechtes Gewissen. Oh je ein Fahrradunfall. Ich hoffe es ist nichts ernstes und du bist schon wieder fit. Vielleicht solltest du mal etwas langsamer tun:) ( ja das müsste ich auch) es fällt meist schwer wenn man es anders gewohnt ist.
    Ich hoffe du hattest trotz Umbau gemütliche Ostertage im Kreise deiner Lieben. Wir hatten die ganze Familie zusammen, das war schön.
    Ich hoffe dass jetzt alles vollends reibungslos klappt und du bald dein schönes Zuhause genießen kannst.
    Jetzt wünsche ich dir einen guten Start in die neue Woche.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Silke,
      da brauchst Du niiie ein schlechtes Gewissen zu haben. Es wird immer Zeiten geben, in denen etwas anderes Vorrang hat. Manchmal ist das auch ausruhen und Pause machen. Das Bloggen soll uns ja schließlich Freude bereiten, gell ;) ?!
      Es geht mir ein wenig besser, die Wunde am Ellbogen beginnt zu heilen. Im Nacken und Rücken habe ich noch ziemliche Schmerzen, hab' mich wohl heftig verrenkt beim Stürzen. Ich bin mal gespannt, wie ich so meine neue Küche putzen und einräumen werde... . Nun, es sind ja noch ein paar Tage.
      Ich wünsche Dir noch eine gemütliche Woche und drücke Dich lieb ♥♥♥!
      Grüßle von Regina

      Löschen
  9. Liebe Regina,

    nun hoffe ich doch sehr, dass Du wieder fit bist für Deine neue Küche.
    Auch bei mir dauert es im Moment mit den Kommentaren, aber wie Du richtig schreibst, es gibt einfach unterschiedliche Zeiten. Und von Kontinuität rede ich schon lang nicht mehr, das ist wohl Utopie.

    Deine Posts habe ich aber immer gesehen und mich daran gefreut.

    So, nun ist bald der April vorbei, Deine Renovierungsarbeiten auch bald abgeschlossen - oder ????? - und da wird es Zeit, dass wir mal Termine checken. Was meinst Du? Und wie sieht Deine Planung für Mai aus? Ich bin noch recht flexibel.

    Dann lass es Dir mal gutgehen, geniess den Frühling, wenn dann nicht wieder Wintereinbruch ist, wie bei uns hier.

    Liebste Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika,
      ganz fit bin ich noch nicht. Mein Nacken und der Rücken bereiten mir noch ziemliche Probleme. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich bald wieder fit bin.
      Meine Küche ist schon zur Hälfte eingebaut. Juhuuuu!!! Wenn die Schreiner morgen fertig würden, wäre es genial! Mal abwarten... .
      Jaaaa, liebe Veronika, bald wäre dann auch die richtige Zeit für ein Besüchle von Dir, gell?! Ich hab' mal in meinen Kalender geschaut: Es sieht eher nach Ende Mai, Anfang Juni aus. Am besten schreibst Du mir ne E-Mail unter: hauszeit@gmx.de, dann können wir das am besten abstimmen, oder? Ich freue mich schon sehr!!!
      Ganz herzliche Grüßle von
      Regina

      Löschen
  10. Hallo Regina,

    ich bin erst heute auf deinen Blog aufmerksam geworden. Wirklich gemütlich hast du es hier. :) Ich werde nun öfter mal rein schauen um zu gucken, was du mit deinem Zuhause so anstellst. ;) Ich beneide dich für den Entschluss, einfach mal Profis anzuheuern. Neben mir liegen gerade Berge voller Holzdielen, die darauf warten verlegt zu werden. Mal wieder hat sich mein Mann durchgesetzt und wollte, dass wir es allein machen. Also heißt es die nächste Woche fleißig Boden verlegen. Das wird noch richtig Arbeit. Aber naja, das ist jammern auf hohem Niveau. Ich freue mich auch schon auf den Moment, wenn unser Wohnzimmer endlich mit neuem Boden erstrahlt. Wir haben uns hangehobelte Dielen von rudda.at ausgesucht, das wird traumhaft aussehen. :)
    Ich wünsche dir noch gute Besserung und hoffe, dass du bald wieder völlig fit bist!

    LG, Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona,
      herzlich willkommen auf meinem Blog! Wie schön, dass Du mich gefunden hast!!! Ich musste eben ziemlich grinsen - die Sache mit den Holzdielen kommt mir sooo bekannt vor. Mein Mann und ich hatten vor einigen Jahren auch unseren Holzboden im ganzen oberen Stockwerk selbst verlegt. Es war viiiel Arbeit, aber für das Resultat hatte es sich gelohnt. Handgehobelte Dielen - das sieht sicher traumhaft aus!!! Ich wünsche Euch gutes Gelingen beim Verlegen.
      Herzliche Grüße von
      Regina

      Löschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.