Osterbrunch - "Let's cook together"





Hallo meine Lieben,

mit Familie und Freunden zu Ostern brunchen, was gibt es Schöneres? Alle haben jede Menge Zeit und auf dem Buffet tummeln sich wundervolle Köstlichkeiten. Das Schöne beim Brunchen ist, dass man immer wieder eine neue Kleinigkeit probieren kann. So lautet auch bei "what Ina loves" das Thema für diesen Monat: "Osterbrunch - was darf bei Euch auf keinen Fall fehlen?"

Wie gerne habe ich Gäste! Diese gemeinsamen Stunden genieße ich immer sehr! In gemütlicher Atmosphäre entspannt plaudern und die Zeit verstreichen lassen... .

Schon das Vorbereiten der Leckereien versetzt mich in Feierlaune. Zu Ostern gibt es immer süßes Hefegebäck, kleine Käsekuchenmuffins, fruchtig frische Desserts in kleinen Gläschen, aber auch herzhafte Gerichte dürfen auf unserem Buffet nicht fehlen. Quiches, Braten mit Salsa verde, Suppen und Salate bieten sich an.


Das Buffet wird fein gemacht - im Frühling mag ich zarte, duftig fluffige Farben. Sie harmonieren so schön mit all' dem frischen Grün.

Nun  aber zu Inas Frage, was auf unserem Buffet keinesfalls fehlen darf: Meine Sellerie-Limetten-Suppe - sie ist wirklich der Hammer und meine absolute Lieblingssuppe im Frühling!!! 

Der ursprünglich erdige Geschmack der Sellerie wird durch die Limette mit einem Kick exotischer Frische aufgepeppt. Eine ungewöhnliche Kombination, spannend und trotzdem bodenständig. Genial einfach!!! 






Sellerie-Limetten-Suppe

Zutaten:

400 g Knollensellerie
200 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Limette
1 mittlere Zwiebel
3 EL Olivenöl
100 ml Noilly Prat
100 ml trockener Weisswein
3/4 l Gemüsebouillon
150 ml Sahne
1 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer aus der Mühle 
evtl. 50 g Bündnerfleisch
 




Zubereitung:

Sellerie und Kartoffel schälen und in Würfel schneiden. Die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Zwiebel schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Dann Sellerie- und Kartoffelwürfel beifügen und Noilly Prat sowie Weisswein dazugiessen. Alles auf großem Feuer zur Hälfte einkochen lassen. Die Bouillon, die Hälfte der Limettenschale und 2 EL Limettensaft dazugeben. Suppe zugedeckt etwa 20 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist. Petersilie fein hacken. Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren, Sahne hinzufügen. Die Suppe nochmals aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Cremig aufschlagen, in Teller anrichten und mit Petersilie und Limettenschale bestreuen.
Evtl. in kleine Würfelchen geschnittenes Bündnerfleisch in die Mitte der Suppe geben.



Appetitlich sieht sie aus, die Frühlingssuppe, in unseren eiförmigen Tellern.

Auch zum Frühstücksbrunch einer lieben Freundin hatte ich vor kurzem diese Suppe mitgebracht. Unsere Freunde schauten beim Thema Sellerie eher skeptisch. Der feine Geschmack hat aber noch jeden überzeugt. Sie ist wirklich köstlich!

Sooo, meine Lieben, dies war nun das letzte Gericht, das ich in meiner alten Küche zubereitet habe. Wie viele Jahre hat sie mich begleitet... .

Heute haben wir sie komplett ausgeräumt und morgen wird sie vom Schreiner abgebaut werden... . Selbstverständlich freue ich mich riesig auf meine neue, moderne Küche, wer würde das nicht tun, aber ein wenig  rührselig ist es mir schon dabei.

Einiges muss noch erledigt werden, bevor die "Neue" bei uns einziehen kann. Zwei Wochen ohne Küche (und das über Ostern) - puhhhh, das kann ich mir gar nicht vorstellen!

Unsere letzte Renovierungsphase - DAS schaffen wir auch noch! Ich halte durch, versprochen  ;) ! 

Ein liebes Drückerle ♥♥♥! 

Herzliche Grüße von
Regina 







 


Kommentare

  1. Liebe Regina,
    das wird ein wudnerschönes und leckeres Osterbrunch werden! Das Süppchen klingt sehr appetitlich und frisch, danke für das schöne Rezept!
    Hab noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
    ... und viel Spaß beim Osterbrunch!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    ein Osterbrunch - wie lange ist das schon her?
    Etwas wehmütig denke ich zurück. Aber dann erfreue
    ich mich an deinen tollen Fotos und dem feinen Rezept.
    Ich habe es mitgenommen. Ich liebe Sellerie.
    Ich kann mir denken, dass du dich auf deine neue Küche
    freust. Und etwas Wehmut muss die alte ganz einfach begleiten.
    Einen stressfreien Start in die Karwoche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Kartoffel - Selleriesuppe mögen meine Lieben auch sehr gerne .mit Limetten muss ich mal ausprobieren . Dankeschön für das Rezept.
    Eine feine Woche wünscht dir Anna

    AntwortenLöschen
  4. Die Suppe müssen wir mal probieren! Ich mag Sellerie, ich mag Limetten!-
    Den Ausbau der Küche ist jetzt schon sechs Wochen her ( und der Ellenbogenbruch ist gut verheilt, juchu, hatte heute Kontrolluntersuchung ) und alles vergessen...
    Ich habe übrigens eine rosa Wand in der Küche - hast du schon gesehen? Sie könnte dir gefallen. Dass ich mich so vor dieser dringend notwendigen Erneuerung gefürchtet habe, verstehe ich jetzt gar nicht mehr.
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Regina,
    eine Sellerie - Limetten Suppe, das klingt außergewöhnlich und sehr lecker. Wieder ein großes Dankeschön für dieses tolle Rezept von dir :-) Das muss ich ausprobieren, von Suppen bekomme ich eh nie genug :-)
    Hab eine schöne Zeit und alles Gute euch beim Renovieren,
    Anne

    AntwortenLöschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.