Rhabarbertorte


Hallo meine Lieben,

Frühling ist für mich Rhabarberzeit. Ich liebe Rhabarber in jeder Form - diese rot-grünen Stangen sind einfach ein enorm vielseitiges Gemüse. Mit ein wenig Phantasie lässt sich Rhabarber wunderbar kombinieren. Er passt zu Erdbeeren, Orangen, Zitronen oder Bananen und kann mit Wein, Vanille, Zimt, Ingwer oder Nelken verfeinert werden. Durch die herbe Säure bekommen auch Kuchen und Torten ein ganz besonders fruchtiges Aroma

Da mein eigener Rhabarber noch ein, zwei Wochen braucht, war ich ganz glücklich, als ich am Wochenende bei meinem Gemüsehändler schon frischen Rhabarber in Top-Qualität entdeckte. Die Sorte "Frambozen Rood", den Himbeerrhabarber mag ich für Kuchen und Kompott am allerliebsten.



Die Stangen waren superknackig, zartrosa, mit unverkennbarem Duft. Herrlich!!! 
Ich wusste sofort, was ich damit machen wollte: Die köstliche Rhabarbertorte nach einem Rezept meiner Freundin Ingrid. Sie ist ein fruchtig süßer Traum auf fluffigem Biskuitboden, aufgepeppt mit einem Hauch Cointreau, aromatischen Erdbeerchen und ein wenig weißer Schokolade.


Eine wundervolle Frühlingstorte, die sich ohne großen zeitlichen Aufwand zubereiten lässt.





Rhabarbertorte

Zutaten:

Biskuit: 2 Eier, 100 g Zucker, 1 Bourbon-Vanillezucker, 2 EL heißes Wasser, 50 g Mehl, 50 g Stärkemehl, 1/2 TL Weinstein-Backpulver

Belag: 750 g geputzter Rhabarber, 100 g Erdbeeren, 180 g Zucker, Saft und Schale einer halben Biozitrone, 8 Blatt weiße und 5 Blatt rote Gelatine, 1/2 l süße Sahne, 1 Bourbon-Vanillezucker, 2 cl Cointreau, weiße Schokolade


  





Zubereitung:

Für den Biskuitboden Eier, Wasser, Zucker und Vanillezucker in die Küchenmaschine geben. Auf höchster Stufe dickschaumig schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver unterheben. In einer mit Backpapier ausgelegten Form bei 180°C etwa 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für den Belag die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Rhabarber in 3 cm große Stücke schneiden. Erdbeeren in Scheiben schneiden. Den Rhabarber mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und -saft bei mittlerer Temperatur in einem kleinen Topf 2 - 3 Minuten dünsten. Gelatine ausdrücken und unterrühren. Die Erdbeerscheiben dazugeben. Im Kühlschrank erkalten lassen. Kurz vor dem Festwerden der Rhabarbermasse die Sahne steif schlagen und unterheben. Einen hohen Tortenring um den Biskuitboden stellen, mit Cointreau tränken, Masse gleichmäßig darauf verteilen und glattstreichen. Im Kühlschrank fest werden lassen. Dann aus dem Tortenring lösen und mit dem Sparschäler feine Löckchen von der weißen Schokolade abreiben. Die Torte damit verzieren.



Die weißen Schokoraspeln passen so schön zu der rosaroten Farbe der Torte und geben ihr geschmacklich noch den letzten Kick.

Mit ein paar Bellis aufhübschen, dann ist die Torte perfekt für die Kaffeetafel.

Wäre das nicht auch etwas für's Osterfest?

Eure Gäste werden von dieser frühlingshaft leichten Torte begeistert sein.


Auch bei uns war sie in kürzester Zeit bis auf den letzten Biskuitbrösel verputzt. Sooo lecker!!!


Meine Zeit habe ich am Wochenende fast komplett im Garten verbracht. Meine Rosen und Stauden sind nun geschnitten, gedüngt, fast alle Beete gelockert und gehackt.
Schon im Herbst hatte ich einige Staudenbeete vorbereitet, die dringend neu bepflanzt werden müssen. 
So bin ich gerade sehr mit Gartenbüchern, Staudenkatalogen, Pflanzlisten und -plänen beschäftigt.
Auch unsere Renovierung geht voran. Ich werde Euch noch über alles Neue berichten.

Nun wünsche ich Euch einen guten Start in eine beschwingte Frühlingswoche. Bis bald, meine Besten, genießt die schönen Momente ♥♥♥!

Herzliche Grüße von
Regina 









Kommentare

  1. Verführerisch, über die Maßen...Ich mag Rharbarber auch sehr gerne habe aber schon lange keinen mehr im Garten, leider.
    Wie immer sehr appetitliche Fotostrecke!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    das Rezept meoner Mama, das ich als Kind gar nicht mochte und jetzt jedes Jahr mache weil ich die Torte so lecker finde
    Tolle Bilder!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker ,
    Danke Regina für dieses tolle Rezept . Das ist mir ein Ansporn :-) .
    Aber mein Rarbarber ist auch noch nicht so weit . Nur wenn , dann
    fiel er bisher sehr sehr reichlich aus . Und ehrlich meine Rezeptauswahl
    ist da eher sehr übersichtlich und " langweilig" über die Jahre .
    Aber diese Torte hier entspricht gaaaanz meinen Vorlieben .
    Auch dir auch schöne Woche , warst ja ganz doll fleißig .
    Herzlichst liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Regina,
    o ja, Rarbarber im April ist ein MUSS, mein Mann liebt Rarbarber über Alles:) Da er im April Geburtstag hat, gibt es jedes Jahr ein Rarbarber-Kuchen:) Das Rezept hört sich so lecker an und der Kuchen sieht traumhaft aus:) Ich wünsche Dir eine leichte Woche.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Regina, das hört sich superlecker an und es sieht supersuperlecker aus! Wahnsinn.
    Tja, und gartenmäßig mache ich mich gerade erst schlau - die Tochter hat ihr Gärtnergen entdeckt *lach* - jetzt heißt es auch jäten und vorbereiten und dann auch bald pflanzen, da muss ich mich aber auch noch etwas schlau machen. Hast Du den Rhabarber in einem Gewächshaus? Kannst Du ein bestimmtes empfehlen? Pflanzt Du auch Tomaten und wenn ja, mit einem Dach drüber? Ach, so viele Fragen... In der Garage wachsen die ersten Setzlinge, mal sehen, was dann überlebt :-)
    Liebe Grüße und Danke fürs Zeigen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      nein, der Rhabarber wächst im Freien. Selbst ganz spezielle Sorten gedeihen in einer geschützten Gartenecke, mit gutem Kompost und Hornspänen gedüngt, ganz prächtig. Ich besitze leider kein Gewächshaus. Mein Vater, passionierter Hobbygärtner, hat eines, das ich ganz prima finde. Schau mal unter http://www.glashaus-zentrum.de/gewaechshaus/gewaechshaus-aluminium.html
      Sicher wirst Du dort oder auf ähnlichen Seiten fündig. Diese Gewächshäuser sind nicht nur praktisch, sondern sehen auch richtig stylisch aus. Mein Vater hat all' seine Tomaten mittlerweile im Gewächshaus und prima Erfahrungen damit gemacht. Im Freien mit Dächle drüber bekamen sie immer die Braunfäule.
      Auf jeden Fall wünsche ich Dir megaviel Spass am Gärtnern! Wenn man mal "infiziert" ist, kann man es sich nicht mehr ohne vorstellen. Auch ich wusle nun wieder in den Garten. Ich hab' heute frei und werde meine Kletterrosen auf Vordermann bringen.
      Herzliche Grüßle von mir.
      Regina

      Löschen
  6. Liebe Regina, die Bilder sind fantastisch! Die Torte bestimmt auch :)

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Regina,
    was für ein herrliches Rezept.
    Ich liebe auch die Rhabarberzeit. Leider
    habe ich ihn bislang noch nicht in den
    Läden gesehen. Wenn er da ist. ist er auch
    in meiner Küche.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Regina,
    wow, sieht die Torte lecker aus. Und noch dazu so hübsch in dem hellen, zarten rosa. Du hast die Torte so schön präsentiert, da werde ich ums nachbacken nicht drum herum kommen :-) Danke für das Rezept, ich freue mich immer sehr über neue Backideen.

    Ich wünsche dir viel Spaß bei der Auswahl der Stauden in den neuen Beeten. Was gibt es schöneres als ein leeres Beet ganz nach den eigenen Wünschen zu bepflanzen. Du wirst bestimmt eine schöne Bepflanzung zusammenstellen :-)

    Liebste Grüße und dir eine schöne Woche,
    Anne

    AntwortenLöschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.