Wenn aus Papier Sterne und Schneeflocken werden...



Hallo meine Lieben,

nun sind es nur noch sechzehn Tage bis zum Heiligen Abend. Seit dieser Woche bin auch ich ein wenig in Weihnachtsstimmung. Am frühen Morgen lag Nebel über unserem Garten und Eiskristalle hatten sich auf den Stauden gebildet. Bizarre Formen und Eiseskälte. Traumhaft schön! 



Auch im Haus ist es bei uns winterlich geworden. Ich mag es gerade schlicht, weiß und zart.
 


Silke und ich wollten Sterne aus PAPIER basteln. Papier ist wunderbar vielseitig. Aus alten Büchern, Zeitungen, Tapetenresten oder Katalogen kann man die schönsten Dinge gestalten. Unsere Ideen hatten wir aus Büchern, bei Pinterest oder im Internet entdeckt.

Wir waren wieder einmal enorm kreativ und hatten jede Menge Spaß dabei. Wir bastelten Sterne aus ganz unterschiedlichen Materialien, mit verschiedenen Techniken und in allerlei Formen. Schaut doch auch auf Silkes Blog ♥ vorbei, was sie über unser "Kreativ-Event" so schreibt. Auch sie hat einige Anleitungen für Euch verlinkt.


Zuerst machten wir Plisée-Sterne. Das war gar nicht so schwierig und nach 1, 2 Versuchen wurden sie dann wunderschön. Einfach einen langen Papierstreifen Zickzack falten. Eventuell kleine Ecken einschneiden. Dann am unteren Ende mit einer Nadel durchstechen und zusammenbinden. Nun das Ganze zu einem Kreis auffächern und zusammenkleben. Hier könnt Ihr nach der Anleitung schauen.

Dann hatten wir uns traumhafte Origami-Sterne ausgesucht. Hmmmm, im Buch und auf Pinterest sah das so einfach aus. Schaut hier, hier oder auch hier einmal selbst. Silke und ich legten los, aber ohhhhh - sooo kompliziert hatten wir uns das nicht vorgestellt! Sollte es Origami-Freaks unter Euch geben... alle Achtung, da kann ich nur meinen Hut ziehen! Das ist abolut schwierig. Nun, kurzum - bei Origami scheiterten Silke und ich kläglich. Wir hatten alles mögliche gefaltet, aber ein Stern wurde es nicht. Wir beschlossen, uns dafür Unterstützung bei Silkes Mum und einer Freundin von uns zu holen. Sooo schnell geben wir beide nicht auf, wenn wir eine Idee haben ;) .


Wir machten noch jede Menge Tütensterne. Dabei kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Wir stanzten und schnitten die tollsten Formen in Butterbrotpapiertüten. So wurden doch noch einige schöne, duftige Sterne fertigHier kommt Ihr zur YouTube-Anleitung.

Wir trafen uns ein zweites Mal mit "Profi-Verstärkung". Silkes Mama und unsere Freundin Regina sind absolute Könnerinnen in Sachen Papierfalten und Origami. Unglaublich, wie leicht und zügig den beiden die kompliziertesten Techniken in Perfektion gelingen. Ich konnte nur staunen.

Mit ihrer Hilfe wurde es dann doch noch etwas und Silke und ich bekamen auch ganz nette Sternchen in Origami-Technik hin. Nicht perfekt, aber schon recht passabel. Es war soooo schön in unserer Bastelrunde - wir werkelten viele Stunden und merkten gar nicht, wie die Zeit verging. Am Ende waren wir alle ganz stolz auf unsere Werke.

Gleich am nächsten Tag dekorierte ich meine Wohnung mit den unterschiedlichen Sternen. Wir hatten ziemlich viel produziert.  

Die Sterne und Schneeflocken aus Butterbrotpapiertüten gelingen problemlos. Duftig und zart hängen sie nun bei mir im Fenster des Wintergartens und im Esszimmer über der Kommode. Bei jeden Lufthauch bewegen sie sich leicht. Schön ist das!

Zuhause faltete und klebte ich noch ein paar Sterne aus dünnem Transparentpapier und hängte sie in's Fenster meines Zimmers. Schon als Kind falteten wir diese Sterne in der Schule und noch immer mag ich sie sooo gerne. Auch dafür gibt es gute Anleitungen.

Große, weiße Schneeflocken und Eiskristalle.

Meine Plisée-Sternchen hängte ich an ein paar Zweige aus dem Garten. In der passenden Vase kommen sie traumhaft zur Geltung.


Diese Sterne sind meine Lieblings-Papiersterne und meiner Freundin Elle verdanke ich das geniale Foto. Danke meine Beste ♥♥♥, sooooo schön!!!

Erinnert Ihr Euch noch an meinen alten Rahmen, den ich im Herbst versilbert hatte? Die FALL-Deko habe ich einfach durch meine kleinen Origamisterne ersetzt und die Wirkung ist dadurch eine ganz andere geworden.
 
Elle hatte mir einige ausgediente Interiorkataloge aus sehr hochwertigem Papier mitgebracht. Aus ihnen machte ich ein paar 3D-Sterne und klebte sie auf eine schwarz bemalte Leinwand. Hier habe ich die Anleitung für Euch.

Es war genial mit diesen schönen Papierseiten zu arbeiten. Ich hätte noch stundenlang die schönsten Motive und Schriftzüge für meine Sterne aussuchen können. Das zeigt wieder einmal, was man aus Ausgedientem so alles machen kann.


Die plastische Wirkung der 3D-Sterne gefällt mir richtig gut.


Als Letztes nähte ich noch Sterne aus transparentem Architektenpapier mit meiner Nähmaschine. Hier seht Ihr, wie's geht. Zuerst schnitt ich die Sterne doppelt zu, bestempelte die Vorderseite mit Weihnachtslied-Texten oder Ornamenten in Silber. Sie  wurden mit kleinen Glitzersternchen gefüllt und dann zusammengenäht 

Wir hatten am Wochenende Gäste zum Garten-Punsch eingeladen. Ich hängte die Architektenpapier-Sterne zusammen mit anderen Sternchen an einem schönen Ast an unser Gartenhäuschen.

Zusammen mit vielen Windlichtern gab das eine schöne, winterliche Stimmung. 

So kamen meine "gesammelten Werke" fein zum Einsatz.

Stern-Variationen.

Mittlerweile hab ich meine Sterne natürlich ins Haus geholt. Sie haben die goldenen Blätter im Flur abgelöst.



Jeden Tag freue ich mich, wenn ich all die vielen Sterne betrachte, die ich gemeinsam mit Silke gebastelt habe. 

Adventssterne, die mich daran erinnern, was in dieser Zeit wirklich zählt: Freundschaft, Geselligkeit, Lachen, Herzlichkeit, Offenheit und Liebe.

So wünsche ich Euch nun gaaanz liebevoll einen besonders schönen Tag.

Herzliche Grüße von
Regina











Kommentare

  1. ...da weiß man gar nicht, bei wem man von euch beiden zuerst kommentieren soll?!
    Das ist ja ein Sternenzauber, um nicht zu sagen ein Sternenregen !!!!!!!!!!!
    Meine Butterbrottüten kommen heute auf alle Fälle unter die Schere!

    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wunderschön, liebe Regina. Da weiß man ja gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Ein Stern schöner als der Andere! Da habt ihr ja wirklich fleißig und wahrscheinlich auch lange gebastelt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und machen auf alle Fälle Eindruck :-). Einen schönen Tag wünscht dir Christine.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Regina,
    soo schön und es tut mir so guut, dass du auf den Sternen
    Deutsche Weihnachslieder zeigst und auch nix von Merry Christmas.

    Bingo, ich finde es soo schön. Überall sieht man nur noch
    Buchstaben und Merry Christmas und in den Läden wird man mit amerkanischen Weihnachtsliedern überhäuft.

    Ich mags einfach nicht.

    Lieben Dank und einen Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      da sind wir uns wohl einig. Ich mag auch die alten Weihnachtslieder am liebsten. Und weißt Du was, als ich vor kurzem meine Winterteller aus Modelliermasse mit Buchstaben bedruckt habe, holte ich mir mein Kirchengesangbüchle und suchte dort nach Texten. Ich schätze diese alten Traditionen.
      Herzliche Grüßle zurück von
      Regina

      Löschen
  4. Liebe Regina,
    sehr schön gemacht :) ..da weiß man gar nicht, bei wem man von euch beiden zuerst kommentieren soll!!! Es hat bestimmt viel Spaß gemacht
    zu zweit ist immer schön, tolle Leistung und danke für die Anleitung
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön gemacht! Und sehr schön nur in weiß...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ihr, super tolle Sterne, ist Euch toll gelungen.Ich bin ja echt neidisch. Origami fällt mir leider schwer,sieht aber hammerst aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      ohhh, ich freue mich, dass Du bei mir vorbeischaust!
      Ja, mit Origami hatten wir auch so unsere Probleme ;) .
      Bis morgen!
      Fühl' Dich gedrückt von
      Regina

      Löschen
  7. Liebe Regina,
    einfach nur traumhaft schön.....
    Ganz toll eure Sternensammlung...
    Die Butterbrotpapiersterne sind bei mir am Wochenende dran....
    Ich hoffe meine werden auch so schön...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Regina,
    so eine gemütliche Bastelrunde hat schon was. Und wenn dann noch so schöne Sterne das Ergebnis sind, noch viel besser.
    Schön sind sie geworden und so unterschieldich.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Regina,
    was für ein bezaubernder Post, nicht nur Dein SChlußsatz über das , was zählt in dieser Zeit *lächel*
    Deine Sterne sind einfach nur bezaubernde und wunderschön! Danke für die herrliche Bilderpracht!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Regina, einfach nur wunderbar.
    a.) gemeinsam zu basteln
    b.) die Ergebnisse!
    Das sieht sooooo schön aus, das ich gerade eben überlege heuer mal einen reinen Sternenbaum zu kreieren. ???? Jedenfalls habt ihr ich beide eben sehr inspiriert.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.