Waldpilzrisotto



Hallo meine Lieben, 

gerade ist genau die richtige Zeit, um ein herbstliches Pilzgericht zuzubereiten. Ich liiiebe Risotto in jeder Form! Die Kombination aus Reis, Brühe, Wein, mit unterschiedlichen Zutaten variiert - immer spannend und sooo lecker! Darum gab es bei uns am Wochenende ein Waldpilzrisotto.


Ein gutes Risotto muss wunderbar cremig sein, die Reiskörner trotzdem nur al dente. Das gelingt perfekt mit dem richtigen Reis. Carnaroli-Reis mag ich am liebsten für meine Risotti. Wenn ich ihn nicht bekomme, nehme ich Arborio.

Den Tisch für unsere Gäste hatte ich ganz schlicht gehalten. Schönes Geschirr, die "feinen" Gläser und für jeden Gast eine große Hortensienblüte.

Nachdem ich auf unserer Pilzwanderung komplett versagt und lediglich drei essbare Pilze gefunden hatte ;), musste ich die Pilze für mein Risotto zukaufen.  

Wir haben einen suuuper Gemüsehändler, bei dem man auch frische Waldpilze bestellen kann. Er hatte mir einen großen Korb mit Steinpilzen, Pfifferlingen, Maronen und Kräuterseitlingen vorbereitet.



Schon beim Anblick dieser "Waldschönheiten" bekam ich Lust zum Kochen.

Ein gutes Risotto braucht Zeit. Ach, ich mag es sehr, in meiner Küche zu stehen und ganz gemütlich den Reis zu rühren, gute Musik dazu... - pure Entspannung! 


Ich finde, die Gäste sollten schon am Tisch sitzen, wenn das Risotto fertig ist. Um das Warten zu verkürzen, stehen Brot, gutes Olivenöl und verschiedene Salze auf dem Tisch und jeder bedient sich ganz unbeschwert damit.

Am großen Tisch gemeinsam speisen, genießen und lachen das ist einfach nur schön! Wie gerne habe ich Gäste und die meisten wissen, dass es immer ein neues Gericht gibt, das ich uuunbedingt einmal ausprobieren musste. Glücklicherweise sind unsere Freunde enorm offen für alles und immer recht einverstanden damit "Versuchskaninchen" für meine Experimente zu sein. Daaaanke, Ihr Lieben ♥♥♥!







Waldpilzrisotto

Zutaten:

2 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
2 EL Olivenöl
500 g Risottoreis
500 g Waldpilze
2 Birnen
4 Zweige Thymian 
80 g Parmesan
10 Scheiben Parmaschinken
40 g Walnüsse
500 ml Gemüsebrühe (muss heiß sein!!!)
200 ml Weißwein trocken
2 TL Butter
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Die Pilze putzen und zuerst in Scheiben und die Hälfte davon dann in kleinere Stücke schneiden. Die Pilzstückchen in einer separaten Pfanne in 1 TL Butter anbraten. 60 g Parmesan reiben. Die Thymianblättchen von den Stengeln abstreifen. 500 ml Gemüsebrühe vorbereiten. Die Brühe muss ganz heiß sein, sonst wird das Risotto matschig. In einem großen Topf Zwiebel und Knoblauch in 2 EL Olivenöl anschwitzen, Risottoreis zugeben und glasig werden lassen. Mit etwas Brühe ablöschen. Die Thymianblättchen dazugeben (ein paar zur Deko zurückbehalten). Hitze ein wenig herunterschalten und die Brühe und den Weißwein im Wechsel nach und nach zugeben. Risotto unter häufigem Rühren ca. 20 Minuten garen, bis der Reis die richtige Konsistenz hat. Nun die angebratenen Pilzstückchen und den geriebenen Parmesan zum Risotto geben.
Während das Risotto gart, den Parmaschinken in einer beschichteten Pfanne kross braten, dann auf einem Teller beiseitestellen. In dieser Pfanne dann die Waldpilzscheiben 3 - 4 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Birnen in Spalten schneiden. Die Pfanne mit Küchenpapier auswischen und die Birnenspalten mit den Walnüssen in 1 TL Butter anbraten. 1 TL Zucker darüberstreuen und leicht karamellisieren lassen. Das Risotto mit den gebratenen Pilzen, den Birnenspalten und Walnüssen hübsch auf Tellern anrichten. Restlichen Parmesan hobeln und über das Risotto geben. Dann noch mit Thymianblättchen bestreuen.






Die Süße der Birne harmoniert hervorragend mit den würzigen Pilzen und dem Thymian.

Zu unserem Essen hatte diesmal ICH den passenden Wein besorgt. Vorsichtshalber hatte ich mich von unserem Weinhändler beraten lassen: Der Nero di Troia ist ein wundervoll trockener Biowein aus Süditalien, mit einem deutlichen Geschmack nach Sauerkirschen und exotischen Gewürzen


Er war DER Treffer und passte mehr als gut zu unserem Hauptgang. (Uuuund die Flasche sieht doch auch ungemein schön aus, oder nicht   ;) ?! Tralalaaa!!!)


Waldpilze, Parmaschinken, Birne, Walnüsse, Parmesan - was für ein Herbstgenuss!!! 


Ach übrigens, die großen Holzplatten hatte ich vor kurzem bei Merz und Benzing in Stuttgart entdeckt und kam einfach nicht an ihnen vorbei. 

Sind sie nicht schön?! Sie gefallen mir zuuu gut als Platzteller und bringen pure Natur auf meinen Tisch.




Wir verbrachten einen schönen, langen Abend mit unseren Gästen. Als Dessert hatten wir noch ein schokoladiges Küchlein mit flüssigem Kern - das werde ich Euch demnächst einmal vorstellen.

Auch Silke hat etwas gaaanz Leckeres mit Pilzen gezaubert. Schaut mal hier auf ihrem Blog.

Und nun wünsche ich Euch ein entspanntes Wochenende mit viel Zeit für alles Schöne!

Ich drück' Euch♥♥

Herzliche Grüße von
Regina 








 

Kommentare

  1. Liebe Regina,
    ich liebe es bei Dir zu gucken ... und mich inspirieren zu lassen. Nein letztes Risotto ist allerdings schon eine Weile her und war so... lala. Ich finde, Risotto ist eine echte Herausforderung. Aber seeehr lecker und wer Pilze mag, wie ich, für den ist so ein Pilzrisotto etwas ganz Feines.
    Ich bekomme am Wochenende auch Besuch, wir sind sechs Leute und meine Tochter und ich kochen zusammen. Da vier Mannsbilder dabei sind, gibt es Sauerbraten, die Beilagen wahrscheinlich klassisch, irgendwas mit Rosenkohl...Pilze wären auch schön, mögen aber zwei Leute nicht...
    Dann will ich Dir noch mal ein Kompliment machen: Deine Fotos sind immer sehr ansprechend. Gefallen mir sehr gut. So schön alles in Szene gesetzt.
    Viele liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    das sieht köstlich aus!!! ich liebe Risotto und dazu noch einen guten Wein LECKER !!!! Ich wünsche Dir ein schönes WE
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina,
    da würde man doch glatt gerne in Deine Nähe wohnen...
    Sieht super aus Dein Risotto und macht (fast) hungrig (sogar um diese Zeit!).
    Zu gerne hätte ich Dein Rezept kopiert - aber das funktioniert nicht...Ich kann Dich aber doch nicht immer belämmern, wenn ich wieder einmal (und das kommt bei Deiner tollen Küche oft vor!) eines Deiner ausgesuchten Rezepte haben möchte...
    Zumal ich weiß, dass Du/ Ihr z.Zt. ziemlich viel um die Ohren habt...
    Gibt es da möglicherweise einen gangbaren Weg?

    Jetzt noch vielen Dank für Dein großes Lob zu meiner kleinen Kräuterkunde im Fernsehen...Du machst mich recht verlegen...

    Jetzt sende ich Dir wundervolle Sonntagsgrüße...
    ...und alles Liebe

    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      in Deiner Nähe zu wohnen - das würde mir auch gefallen!
      Probier's nochmal mit dem Kopieren, ich habe den Kopierschutz rausgenommen. Das wollte ich schon lange machen.
      Ich drück Dich und wünsche Dir einen entspannten Sonntag.
      Herzlichst
      Regina

      Löschen
  4. Liebe Regina,
    Risotto liebe ich, Pilze auch! Deine Darstellung zu kochen inspiriert mich das nachzumachen. Wunderbare Fotos!
    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  5. Löööcker Regina,
    ich habe heute beim Gang durch den Wald
    Champignos gefunden, das hat mich schon sehr gefreut.

    Lieben Gruß Eva die Riosotto sehr mag.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Regina, ich bin total baff, das sind so wunderbare Bilder. Eines schöner als das andere. Pilze sind zwar nicht meins, aber das Essen ist so lecker angerichtet, da würde nicht mal ich nein sagen :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Regina,
    was für ein köstliches Risotto und wieder so wunderbar angerichtet :O)
    Danke für das tolle Rezept und die anregenden Bilder dazu!
    Hab einen guten Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Regina,
    vielen lieben Dank, dass Du den Kopierschutz raus genommen hast. So kann ich doch Deine wundervollen, schöpferischen Rezepte bei mir sammeln u n d umsetzen (natürlich!!!), ohne Dich immer wieder belämmern zu müssen...! Vielmals MERCI!
    ...und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebe Heidi,
    das wollte ich schon lange machen. Aber Du darfst mich seeehr gerne jederzeit "belämmern" ;) .
    Ich drücke Dich herzlich!
    Grüßle von
    Regina

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.