Kaltporzellan - ein kleines DIY zur Vorweihnachtszeit



Hallo meine Lieben,

Silke hatte mal wieder eine tolle DIY-Idee: Kaltporzellan. Ich ließ mich schnell von ihrer Begeisterung anstecken und war dann auch gleich voller Ideen und Tatendrang. Wir mussten nur noch einen Termin finden, was in den letzten Wochen gar nicht so einfach war. 



Mit Stempeln, Ausstechern und etlichen anderen Utensilien bepackt kam Silke nach der Schule bei mir an. Auch ich hatte schon einiges bereitgestellt, damit wir gleich loslegen konnten. Schaut doch einmal auf Silkes Blog vorbei, was sie über unseren "Kreativnachmittag" so schreibt.


Das Kaltporzellan bietet sich für die Adventsdeko förmlich an. Aus diesem Material lassen sich im Handumdrehen kleinere und auch größere Objekte gestalten.


Wenn das Kaltporzellan die richtige Konsistenz hat, ist es ein Traum damit zu arbeiten! Es fühlt sich ein wenig wie Knete oder Fimo an.


Es macht sooo viel meeehr Spaß gemeinsam kreativ zu sein! Man inspiriert sich gegenseitig und kann sich so schön austauschen. In fröhlicher Stimmung bastelten und quatschten wir so vor uns hin... .




Das Kaltporzellan ist recht schnell gemacht.

Ihr braucht dazu:

4 EL Weißleim
7 EL Speisestärke
1 EL Glycerin
1/2 EL Handcreme


Zuerst Leim, Glycerin und Handcreme in einer Schüssel gut mischen. Mit dem Rührgerät nach und nach die Stärke unterrühren. Nun die Hände gut eincremen und die entstandene Masse auf eine glatte, mit Handcreme eingeriebene, Arbeitsfläche geben. Dann wird das Ganze so lange geknetet, bis eine homogene Masse entstanden ist. Wundert Euch nicht - das dauert ein wenig. Das Kaltporzellan zu einer Kugel formen und über Nacht in den Kühlschrank legen.

Danach kann es losgehen.

Mit einem Wellholz wellten wir das Kaltporzellan zu einer Dicke von ca. 3 mm aus. Dann drückten wir Stempel in die Masse und stachen Sterne, Herzen, Kreise etc. aus. Auch mit Spitze oder Strick lässt sich das Porzellan traumhaft verzieren.


Einfach ein Stück Spitze oder ein Strickteil auflegen und mit dem Wellholz leicht darüberrollen. Unbedingt erst danach ausstechen.


Die "Ausstecherle" legten Silke und ich zum Trocknen auf stabile Kartonplatten. Am besten formt man dann gleich Löcher zum Aufhängen. Mit einem Schaschlikspieß fand ich es am einfachsten. Die Teile müssen dann etwa zwei, drei Tage trocknen.


Nach dem Trocknen sollte man die Ränder noch mit ganz feinem Schmirgelpapier schleifen, bis sie schön glatt sind. Das Kaltporzellan wirkt in trockenem Zustand so seidig, fast zerbrechlich. 


Die Herzen und Sterne fühlen sich in der Hand wundervoll an. Roh und offenporig, trotzdem fein und samtig. Darum wollte ich sie auch gar nicht lackieren. 


So ganz pur in Weiß finde ich sie am schönsten. Selbstverständlich könnt Ihr Eurer Phantasie vollkommen freien Lauf lassen und die Teilchen mit Glitzer, Farbe oder Schrift verzieren. 


Einige meiner Sternchen und Herzen habe ich an einem Zweig aus dem Garten dekoriert.

Auch für meine Geschenke sind sie ein kleiner Hingucker. Für all meine Lieben habe ich Schildchen mit Buchstabenstempeln "beschriftet".


Selbst ganz schlichte Päckchen wirken mit diesen kleinen, weißen Anhängern richtig fein
 

Den Einsatzmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

An einer Serviette befestigt, werden sie zu einem netten, individuellen Platzkärtchen. Vielleicht eine Idee für das Weihnachtsmenü?


Ich mag puristische Adventsdekorationen, die man so vielseitig einsetzen kann. 


Es war so was von schön, gemeinsam mit Silke zu werkeln!!! Was für zarte, kleine Dinge dabei entstanden sind!



Silke und ich haben noch einige kreative Ideen, die wir Euch gerne in der Adventszeit zeigen möchten.

Gebacken haben wir auch schon für Euch.
Die Rezepte findet Ihr als kleinen Adventskalender an jedem Adventssonntag auf unseren Blogs.

Ich weiß, dass die Wochen vor Weihnachten oft voll von Terminen und Aktivitäten sind. Nehmt Euch trotzdem kleine Auszeiten, in denen Ihr ein wenig auftanken könnt. Das ist sooo wichtig.

Herzliche Grüße von
Regina  










Kommentare

  1. Liebe Regina,
    gerade komme ich von Silke und habe dort auch schon diese wunderschönen Anhänger aus der tollen Zauberknete gesehen! Danke für noch mehr so schöne Bilder davon! Aber, ich bin artig und mache erst meine angefangenen Weihnachtskarten fertig ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    ich kann nur staunen, was es nicht alles gibt, hach allein dass die Hände dabei vermutlich nicht austrocknen, ist perfekt !
    Eure Ergebnisse können sich sehen lassen !!!!!!!!
    Wäre gern dabei gewesen ;O)
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina,
    das ist Alles ganz toll geworden. Die Sachen sehen wirklich edel aus. Ich bin erstaunt, mit was für einfachen Mitteln, man richtig schöne Dinge machen kann. Das war ein sehr interessanter Artikel.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regina,
    ich habe eure Anhänger gerade schon bei Silke bewundert....
    Sehr schön geworden.....
    Euer Rezept wird gespeichert bis jetzt habe ich immer Fimo benutzt...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  5. Sehr, sehr schön liebe Regina! Ich liebe solchen filigranen Schmuck.
    Nun muss ich jetzt auch noch bei Silke spicken gehen,
    lasst es euch gut gehen,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Regina,
    ich habe eure Anhänger gerade schon bei Silke bewundert....
    Ihr habt es wirklich KLASSE gemacht,
    Sie sehen wunderschön aus!!!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  7. Einfach wunder. . . wunderschoen und sehr elegant & edel.
    Die Stempel haben sehr huebsche Muster.
    Ein schoenes Wochenende & liebe Gruesse
    Silke aus DD

    AntwortenLöschen
  8. Eine feine Sache und der Nagellack von Silke hat es mir so angetan,
    dass ich mir am Mittwoch gleich einen von Opi in ähnlicher Farbe gekauft habe.

    Der sah echt klasse aus und sieht es sicherlich immer noch.

    :-))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  9. das sieht einfach zauberhaft aus..
    und auch einfach herzustellen

    danke auch für deinen Besuch bei mir
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Regina,
    mit Kaltporzellan kann man so viele schöne Sachen machen. Die Geschenkanhänger sind Spitze!
    Viele Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  11. Antworten
    1. Liebe Ulrike,
      schööön, dass Du bei mir geschaut hast!
      Ich wünsche Euch einen gemütlichen 1. Advent.
      Sei lieb gegrüßt von
      Regina

      Löschen
  12. Wow, die sehen soo schön aus, ganz meins!! ♥ Jetzt brauche ich nur noch ein paar Stempel ;))
    Liebste Grüße, dir liebe Regina einen wundervollen ersten Advent
    Christel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Regina,
    wunderschön sind Eure Kalt-Porzellan-Werke. Bei Silke habe ich sie auch schon entdeckt! Ihr Beiden seid ein richtig gutes Team, und ich habe das Gefühl, Ihr ergänzt Euch ganz wunderbar...Daher sind die dann entstehenden Produkte auch soooo wundervoll!!!

    Liebe Regina, Deine Grippe kam wohl nach diesem Kreativ-Nachmittag?!
    Ich wünsche Dir jetzt zuerst einmal eine recht gute Besserung!!! Und ich hoffe, Du bist auf einem guten Weg!?!!!
    Unser Weihnachtsmarkt war soooo toll! Wenn Dir danach ist, schau einfach mal rein! Die traditionellen Kränze mit Rot habe ich schon vorgestellt. Vermutlich morgen kommen dann die jetzigen Trendfarben...
    Ich bin ungemein gespannt, welcher Kranz das Rennen machen wird...!!!
    Alles Liebe für Dich
    Heidi

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.