Apfel-Marzipan-Cake



Hallo meine Lieben,

was macht man mit zwei großen Körben Äpfeln? Ganz klar: Apfelkuchen, Apfeltarte, Apfelmus... . Der kleine Apfelbaum meines Vaters hat eine unglaubliche Menge an wunderhübschen knallroten Äpfelchen produziert. Diese Äpfel sind ein Traum und für mich DIE Gelegenheit einige neue Rezepte auszuprobieren.


Heute habe ich Euch das Rezept für meinen "Apfel-Marzipan-Cake" mitgebracht. Was ich sonst noch produziert habe, zeige ich ein anderes Mal.


Die Äpfel behalten auch beim Backen ihre knallpinke Farbe. Ihr kennt mich ja schon ziemlich gut - bei Rosa und Pink schmelze ich regelrecht dahin... . Wenn es dann auch noch ungemein lecker schmeckt - pures Regina-Glück!!!



 Dieser Apfelkuchen braucht Sahne, viiiiiel Sahne!



Immer wenn es draußen kälter wird, genieße ich das Werkeln in meiner Küche ganz besonders. Mit guten Zutaten etwas Schönes zu zaubern macht mich zufrieden und glücklich - dann stehe ich laut singend in meiner Küche (hört ja niemand).


Der "Apfel-Marzipan-Cake" ist unschlagbar saftig und punktet mit seinem Mandel-Vanillearoma. Die säuerlichen Äpfel sind perfekt dazu. 


Ein kleiner Kuchen für besondere Gäste.






Apfel-Marzipan-Cake


Zutaten:

Für den Boden:
90 g Mehl
70 g gemahlene Mandeln
80 g Butter
1 EL Crème fraîche
50 g Puderzucker
50 g Mandelblättchen 
Für die Füllung:
125 g weiche Butter
250 g Marzipanrohmasse
1 Vanilleschote
3 kleine Eier
30 g Mehl
4 EL Rohrohrzucker
1 TL Zimt 
4 Äpfel in dünnen Scheiben
25 g Mandelblättchen 
1 EL Rohrohrzucker
1 TL Zimt
Puderzucker


Zubereitung:

Mehl mit gemahlenen Mandeln mischen. Die Butter in kleinen Stückchen und den Puderzucker dazugeben. Alles gut vermengen und dann nach und nach die Crème fraîche dazu. Den Teig in Frischhaltefolie verpacken und 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Den Teig zwischen Frischhaltefolie auswellen und in eine gefettete 18-er Springform geben. Mandelblättchen am Boden und am Rand leicht andrücken. Den Boden mit Backpapier bedecken und mit Backlinsen o.ä. befüllen. Bei 180° 10 Minuten blind backen, danach leicht abkühlen lassen, Linsen und Backpapier entfernen.
Für die Füllung Marzipanrohmasse mit Butter schaumig schlagen, das Mark der Vanilleschote und den Zucker hinzufügen. Eier nach und nach unterühren. Schließlich Mehl und Zimt dazugeben und gut verrühren. 
Die Hälfte der Apfelscheiben abwechselnd mit der Marzipancreme auf den Boden geben. Die restlichen Äpfel hübsch auf dem Kuchen verteilen. Zucker und Zimt mit den Mandelblättchen auf den Kuchen streuen. Bei 180° 50 Minuten backen. Den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.




Ganz überraschend kam meine Mi zu Besuch. Prima, wenn man gerade frisch gebackenen Kuchen hat!


Herbstfreuden, Apfelglück!


Dann wurde mein kleiner Kuchen getestet. Auf das Urteil meiner Tochter kann man sich verlassen: "Ganz, gaaaanz fein, Mama! Suuuperlecker!"


Wir machten es uns im Wohnzimmer mit Chai-Latte und vielen Kissen so richtig gemütlich.




Miteinander reden, lachen, sich Zeit nehmen, hach ist das schön!!! Solche Momente tun meinem "Mama-Herz" ♥ so richtig gut!



Wie früh es abends gerade dunkel wird! Ich mag diese Zeit.

Den Kamin anmachen, auf dem Sofa in eine weiche Decke kuscheln und den Abend mit dem aktuellen Lieblingsbuch verbringen. Wohltuende Ruhe!

Nun wünsche ich Euch einen mega-entspannten, kuscheligen Abend. 

Bis gaaanz bald Ihr Lieben ♥♥♥... .

Herzliche Grüße von
Regina 






Kommentare

  1. Hallo liebe Regina,
    Der Kuchen sieht wunderschön aus zum Anbeißen super lecker, werde ausprobieren
    Deine Bilder sind total schön .....
    wünsche Dir einen schönen Abend
    Liebe Grüsse
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regine,

    wie wundervoll und schön sind Deine Fotos. Ich liebe den Herbst auch so, er ist üppig und bunt und gleichzeitig geheimnisvoll und mystisch. Und die kuscheligen Zeiten sind auch nie so schön als wie im Herbst. Der Kuchen sieht mega-lecker aus und macht Lust auf nachbacken.

    Danke für die einzigartigen Momente, die Du mit Deinen Posts schenkst.

    Herzlichste Grüße und eine feine Herbstwoche
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Kuchen heute mittag gleich gebacken - oberlecker

      Löschen
  3. Liebe Regina, das sind traumhafte Bilder! Den Kuchen hast Du perfekt in Szene gesetzt. Er war bestimmt schnell verputzt.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, sieht lecker aus, hört sich lecker an. Nur schade, dass mein Leib- & Magenbäcker nicht mehr so viel Süßes essen darf - und ich kann nicht backen.
    Eine gute Woche mit viel eigenem Gesang!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Regina,
    dein Apfel-Marzipan-Cake sieht ja sowas von lecker aus. Auch wenn es jetzt schon mehr als spät ist, so könnte ich doch jetzt und sofort ein Stück davon essen :-)))
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Regina,
    schon wieder so ein wunderbares Rezept, und Deiner Tochter kann ich beipflichten, nur vom Anschauen her - dieser Apfelkuchen kann nur köstlich sein! Da braucht es mit großer Sicherheit eine Menge Disziplin, um es bei einem Stück Kuchen zu belassen!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Regina,
    was für ein leckere Kuchen und so schön sieht er aus, genauso, wie Deine Rosen und die Bilder überhaupt! Ich mag die Art, wie Du alles so herrichtest, daß es ein Fest für die Sinne ist *lächel*
    Hab einen guten Start in eine schöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      danke für Deine so lieben worte zu meinem genähten Haustürschild :O) Meine Nähmaschine kann zwar auch Namen sticken, aber sowas mache ich mit der Stickmaschine, die hat mehr Alphabete zur Auswahl ;O)
      Es freut mich auf jeden Fall, daß Dir das Türschild gefallen hat *lächel*
      Hab einen wunderschönen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

      Löschen
  8. Der sieht so lecker aus liebe Regina.....
    Auch dein Körbchen die mit den traumhaften Äpfel finde ich klasse.....fast zu schade zum Essen...
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Regina,
    oh, dieser Apfelkuchen schaut aber sehr lecker aus. Ein wirklich ganz besonderer Kuchen für ganz liebe Gäste ;)!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Regina,
    einladend....-
    es könnte eines der schönsten Cafés der Welt....sein
    *Reginas Hauszeitcafé* oder so ähnlich....

    Gerne hätte ich mich da an den Tisch gesetzt und nicht nur den Kuchen genossen,
    es ist einfach Genuss pur bei dir und immer eine Freude bei dir zu sein!
    Lieben Dank!
    Sei ganz herzlich gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.