Wein einmal anders


Hallo meine Lieben,

ich weiß, ich weiß, meine Posts sind momentan ein wenig "weinlastig". Doch für mich hat der Herbst viel mit Genuss, Sinnlichkeit und gemütlichem Beisammensein zu tun. Dazu gehört unbedingt eine gute Flasche des passenden Weines. Man muss Wein aber nicht immer aus einem Glas genießen - er ist sooo vielseitig. Darum möchte ich Euch heute zwei neue Rezepte vorstellen, die hervorragend in den beginnnden Herbst passen.



Mein Riesling-Eis dazu ein Feigen-Pfirsich-Kompott und eine cremige Winzersuppe mit karamellisierten Birnen und Speck.

Zuerst möchte ich mich gerne bei Herrn Häußer bedanken. Einige der Fotos sind auf seinem wunderschönen Weingut entstanden. Super, dass ich das machen durfte!!! Daaaankeschön!

Das Weingut Häußer hatte die letzten Wochen seinen Sommerbesen geöffnet. Man fühlt sich dort wie in der Toskana. Ich mag die Atmosphäre, die ganze Familie und das nette Personal total gerne und selbstverständlich schätze ich auch die hervorragenden Weine des Gutes.








Winzersuppe


Zutaten:

1 Zwiebel
2 1/2 EL Butter
3 EL Mehl
400 ml trockener Weißwein
600 ml Gemüsebrühe
200 g Speckwürfel
1 Birne
Zucker
1/2 Bund Schnittlauch 
200 ml Sahne
Salz
 

Zubereitung:

Die Zwiebel fein würfeln, 2 EL Butter in einem Topf schmelzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. 3 EL Mehl zugeben und kurz unter Rühren mitdünsten. 400 ml trockenen Weißwein und 600 ml Gemüsebrühe zugießen.  Aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.
Die Speckwürfelchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anbraten. Auf einen Teller geben und zur Seite stellen.
Birne schälen, entkernen und klein würfeln. Dann 1/2 EL Butter mit einer tüchtigen Prise Zucker in die Pfanne geben und die Birnenstückchen darin sanft anbraten. Sie entwickeln dabei ein leichtes Karamellaroma. 
1/2 Bund Schnittlauch in Röllchen schneiden. 200 ml Schlagsahne steif schlagen. Die Hälfte der Sahne zur Suppe geben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Die Suppe nochmals cremig aufschlagen, mit Sahne, Speckwürfelchen, den karamellisierten Birnenstückchen und Schnittlauch anrichten. 




Für meine Suppe habe ich den trockenen Sauvignon Blanc "instinkt" verwendet. Die fruchtige Note passt perfekt und auch danach im Glas ist die Sache absolut rund.

 Noch ein gutes Besenbrot dazu - grandios!!!


Dann habe ich noch ein weiteres Rezept für Euch: Mein Riesling-Eis. Vor kurzem waren wir mit unseren Nachbarn in einer Besenwirtschaft und dort gab es ein Wein-Eis als Dessert. Das war ein Traum!!! Noch im Besen fing ich an, mir Gedanken über die Zutaten zu machen und am nächsten Tag startete ich in meiner "Versuchsküche". Mehrmals wuselte ich mit einem Schälchen Eis zu meiner Nachbarin, um sie kosten zu lassen. Schon der zweite Versuch war der absolute Treffer! Ich bin soooo glücklich, dass ich Euch nun dieses Rezept posten kann!!!
 
Ach jaaaa, das echte französische Weinfass durfte ich mir von meiner Nachbarin für die Fotos leihen. Daaanke, liebe Anja, Du bist ein Schatz ♥!



 

Riesling-Eis mit Feigen-Pfirsich-Kompott



RIESLING-EIS:
 
Zutaten:
4 Eigelb
140 g Zucker
1 Vanilleschote
250 ml Sahne
150 ml Milch
100 ml trockener Riesling


Zubereitung:
Das Eis kann man gut in der Eismaschine zubereiten, aber es geht auch wunderbar ohne.
Zuerst das Mark der Vanilleschote auslösen, mit Eigelb und Zucker ganz schaumig schlagen. Milch und Riesling unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse dann entweder in die Eismaschine geben oder in Silikonförmchen füllen und ins Gefrierfach stellen.


FEIGEN-PFIRSICH-KOMPOTT

Zutaten:
6 Feigen
3 Weinbergpfirsische
1/8 Liter Riesling trocken
1/2 Limette
1/2 Orange
3 EL Zucker
1 Vanilleschote

Zubereitung:
Feigen und Pfirsiche in feine Scheiben schneiden. Das Mark aus der Vanilleschote lösen und beiseite stellen. Den Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren lassen, mit Wein, Limetten- und Orangensaft ablöschen. Das Vanillemark dazugeben. Kurz aufkochen, dann vom Herd nehmen, die Feigen- und die Pfirsichscheiben in den Sud geben und nur darin ziehen lassen. Nicht mehr kochen! 



Das Feigen-Weinbergpfirsich-Kompott passt soooo schön zu diesem Eis. Schon allein wegen der Früchte, die neben den Trauben im Weinberg reifen. Die Pfirsiche geben den kräftigen Feigen eine wunderbar zartfruchtige Note. Ein gute Kombination!

Noch ein wenig Sahne dazu... . Lecker!!!

Auch für mein Eis habe ich einen besonderen Wein verwendet: einen trockenen Riesling vom Weingut Siegloch.
Schaut Euch mal die Website an! Zwei Jungs etwa im Alter meiner Kinder haben das Weingut Ihrer Eltern übernommen. Wein wie wir - unter diesem Motto präsentieren die beiden ihre Weine. Neu, unverfälscht, lässig. Ich bin von ihrer erfrischenden Art begeistert! Die beiden machen Top-Weine und das Weingut, insbesondere auch der Besen, ist ein Besuch wert!

Auf ihrem Weißwein-Cuvée "Trinkhilfe" geben sie "Hilfestellung", wie man Wein am besten trinkt (mit Sinn und Verstand, mit guten Freunden und Spaß) und wünschen "guten Lernerfolg" - humorvoll und witzig.
 
Nun, das war es diesmal mit "Herbstgenüssen". Ich lasse den Sommer ganz gerne ziehen und bin schon soooo neugierig, was der Herbst alles bringen wird.



Wie sehr freue ich mich auf diese Zeit, auf die Veränderungen in der Natur, das raschelnde Laub auf den Waldwegen, die leckeren Gemüsesorten, die es nun gibt, auf meine Esskastanien und auf gemütliche Stunden mit Freunden.

Ich bin schon ganz kribbelig und kann mich vor lauter Ideen kaum bremsen...!!!
Andere haben das, glaube ich, im Frühling, oder  ;) ?!

Wie geht es Euch? Mögt Ihr den Herbst? 

Nun bremse ich aber doch, gönne ich mir ein gutes Buch und lege die Füßchen hoch... . Bis baaaald!!!

Herzliche Grüße von
Regina

 

   

Kommentare

  1. Liebe Regina!
    Ich bin auch ein absoluter Herbstfan. Ich liebe Spaziergänge in den Herbstwäldern und sammle fleißig die Früchte dieser Jahreszeit. Es macht sich ein wenig Vorfreude auf die bevorstehende Adventzeit breit....aber halt, genießen wir vorher "unsere" Jahreszeit.
    Übrigens Danke für deine tollen Rezepte. Ich habe am WE die Dätscher probiert und sie kommen in meine Rezeptsammlung.
    GLG - Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    es sieht so einladend bei dir aus.....
    Lecker sieht dein Süppchen aus....könnte jetzt sofort einen Teller essen...
    Und das Fass ist ja ein Traum und perfekt für deine Bilder....
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina,
    lecker sieht deine Suppe aus und sehr einladend !!!!! da könnt ich mich reinlegen
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Foto's und so bezaubernd in Szene gesetzt, liebe Regina! Das alte Weinfass.. hachz!! So ein feines Rezept - vielen Dank dafür! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Regina,
    was für eine tolle Kulisse. Wunderschön deine Fotos und die Rezepte hören sich sehr lecker an. Das Eis werde ich sicherlich ausprobieren.
    Ich koche auch sehr gerne saisonal und freue mich immer sehr über neue Impulse.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.