Tulpen, Blüten und ein bisschen Grün


Hallo meine Lieben,

nun ist das Blühen und Grünen im Garten nicht mehr aufzuhalten. Erst zu Beginn des Winters wird es wieder eine kleine Blütenpause geben. Die Zeit der Tulpen bis zum Aufbrechen der ersten Rosen ist meine Lieblingsgartenzeit. Alles ist noch so frisch und voller neuer Energie und Kraft.


Ich weiß gar nicht, was ich Euch als Erstes zeigen soll?
Mein Garten ist nun derart üppig und ich habe so sooo viele Fotos gemacht - ich befürchte, das wird ein langer Post ;) .




So möchte ich Euch nun meine blühenden Schätze und manches andere aus meinem Garten zeigen.


Wie sich diese kleine Biene doch abmüht, um an den Blütennektar zu kommen... (schaut mal, ihr linkes Beinchen!).

Die gefüllte "Angelique" ist noch immer mein Favorit im Garten. Ihre Zartheit und ihre Farbe finde ich wunderschön, obwohl ich noch viele andere, teilweise auch exclusive Tulpen in meinem Garten habe. Die "Ice Wonder" (oben Mitte) wird erst in ein paar Tagen ganz geöffnet sein.

Die vollkommen aufgeblühte Papageientulpe "Pink Vision" im hohen Gras.

Schon an den Tulpen könnt Ihr gut die Farben meines Gartens erkennen. Die Harmonie der Farben ist mir sehr wichtig. Weiß, Rosa- und Pinktöne ziehen sich durch die Rabatten. Ich pflanze immer große Tuffs der gleichen Farbe zusammen, Gartendesigner nennen das "drifts". Größere Flächen einer Farbe verstärken die Wirkung und Farbwiederholungen geben den Rabatten mehr Ruhe.


Die süße lilienblütige "Marilyn" ist eindeutig eine meiner Lieblinge.


Zuuu gerne kombiniere ich diese romantischen Töne mit einem dunklen Purpur! Die "Queen of Night" ist beinahe schwarz. Diese Farbe hat etwas Elegantes, fast Mondänes.

Die Farbe Purpur taucht in meinem Garten überall auf: bei Sträuchern, wie der Blutpflaume, Stauden, wie der Heuchera, dem purpurfarbenen Wasserdost "Chocolate" oder der rotlaubigen Silberkerze "Atropurpurea", bei Tulpen und Rosen. Die Idee, Purpur im Garten sehr häufig einzusetzen, habe ich von Dina Deferme, meiner Lieblingsgartendesignerin, übernommen. Als ich vor viiiielen Jahren einen Bericht von ihr las, war ich von ihrem Stil wie verzaubert. Ich besitze etliche ihrer Gartenbücher und habe ihren Garten bei Hasselt schon mehrfach besucht. Dina Deferme hat mich sehhhr beeindruckt und ich werde Euch sicher noch mehr über sie erzählen.

Die Rembrandt-Tulpe "Insuldine" (oben Mitte) ist mein kostbarstes Stück und etwas Besonderes. Sie ändert ihre Optik beim Aufblühen fast täglich. Rembrandt-Tulpen gehören zu den historischen Tulpen und sind im normalen Handel kaum zu finden. Jede dieser Tulpen hat ihre eigene, oft hunderte von Jahren zurückreichende, Geschichte. Es sind wirkliche Liebhabersorten. Darum bekommt mein kleines Insuldine-Grüppchen, sobald sich die ersten Blattspitzen zeigen, einen speziellen Tulpendünger. Bei den wertvollen Sorten ist es auch ganz besonders wichtig, nach dem Verblühen die welke Blüte abzuschneiden, den Stängel und die Laubblätter aber stehen zu lassen. Nur so kann die Zwiebel neue Kraft für's nächste Jahr sammeln.
Auch die "Fritillaria persica" (oben links) blüht in einem ganz dunklen Ton.

Glänzt die "Black Parrot" nicht wie Samt?

Ach jaaaa, ab und zu gibt es noch etwas Samtiges in unserem Garten: Fast täglich stattet uns Luke, der Kater der Nachbarn, einen Besuch ab. An dem Tag wollte er aber nuuuur chillen und nicht spielen - sehr zu Ginnous Leidwesen. 

Auch die kräftige Farbe der stark gefüllten "Eternal Flame" finde ich genial.

Die "Lilac Perfektion" und...

...die gefranste "Mascotte" sehen in großen Gruppen am eindrucksvollsten aus.

Die hier komplett erblühte "Rem's Favourite" ist am schönsten in der Kombination mit Weiß und dunklem Purpur.

Auch die "Hemisphere" pflanze ich immer in größeren Grüppchen. Sie verträgt auch halbschattige Stellen...

...und mag gerne seidig glänzende Nachbarn.


Selbstverständlich gibt es auch Weiß unter meinen Tulpen, wie die stark gefüllte "Mount Tacoma", die edle "Purissima", die lilienblütige "White Triumphator" oder...

...die Viridiflora-Tulpe "Spring Green", die absolut zuverlässig und immer üppiger Jahr für Jahr unter meinem Apfelbaum im Schatten blüht...

...und für ein paar Lichtblicke sorgt.


Jaaaa, selbst schattige Gartenecken haben Einiges zu bieten,...

...wie dieses klitzekleine Moospolster an einem meiner Wasserfässer. Ich konnte mich gar nicht sattsehen, als ich es entdeckt hatte. Was für ein kleines Wunderwerk!!!

Und das kennt Ihr ja schon: Sobald ich in den Garten gehe, ist meine Süße auch in der Nähe.

Ohne Ginnou im Garten - das geht gar nicht!!!

 Sie möchte einfach immer mit dabei sein.

Und es gibt noch eine kleine Neuigkeit:

Familie Meise hat Nachwuchs bekommen...

 ...und ist tüchtig am Füttern. Das musste ich uuuunbedingt dokumentieren!!!

Und da saß ich nun mit meiner Camera im Anschlag und wartete und wartete. Es kann nämlich ziemlich lange dauern, bis die Meiseneltern mit Futter im Schnabel wiederkommen, und ein Teleobjektiv wird mit der Zeit gnadenlos schwer... . Aber schließlich hat es sich dann doch noch gelohnt.


Das kleine Meischen sieht schon recht zerzaust aus (auf schwäbisch nennt man das "abgschafft"). Das mit dem Nachwuchs ist eben so eine Sache... .

Ein paar Blütenzweige...

...habe ich mir dann noch ins Haus geholt.

Nun blüht es auch drinnen ein bisschen weiter.

Ich schicke Euch viiiiiiele Blütengrüße und wünsche allen damit ein schönes Pfingstfest und erholsame Ferien.
Habt eine gute Zeit!!! Bis baaaald, meine Lieben!

Herzliche Grüße von
Regina 


 

Kommentare

  1. Liebe Regina,
    nun habe ich dich doch gerade noch entdeckt, als ich mich verabschieden wollte
    vom PC, welch Glück, nun nehme ich noch deine wunderschönen Spuren mit,
    die schon in mein Herz geflogen sind...
    Da hast du ja schöne Schätze in deinem Garten ein wahrer Blumentraum, Tulpentraum und so viel mehr und in so edlen, schönen Farben und Sorten,
    alles Ton in Ton....-
    Da kann man sich gar nicht satt sehen...
    Die zwei Katzen noch dazu, die Meisen, selbst eine Spinne so in der Tulpe betrachtet hat ihren Reiz, wer hätte das gedacht...

    Ein wunderschöner Gartenpost,
    ich kann mir vorstellen wie glücklich Ihr dort seid!!!
    Herzensgrüße für dich
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön deine Gartenaufnahmen, die gefallen mir super gut.....
    Ich bin begeistert und wie ich sehe summen die Bienchen auch bei euch im Garten.
    Ich liebe es im Moment auch Bilder im Garten zu machen....da blüht im Mment auch soviel so schön....
    Ganz liebe Grüße & frohe Pfingsten
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina,

    Du meine Güte, da bin ich ja im Paradies gelandet mit Deinem Post. Ich habe dieses Jahr Tulpen lieben gelernt (durch das Fotografieren) und in Deinem Garten finden sich so unglaubliche Schätze - ich bin begeistert.

    Geniess Deinen traumhaften Garten.

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Regina,
    was für eine Bilderflut :) ich habe das Anschauen aber sehr genossen und könnte jetzt noch stundenlang weitergucken.
    Dein Garten ist wirklich ein Paradies mit tollen Kostbarkeiten darin.
    Deine Meischen sind ja süß, ich kann die kleinen Vogel auch stundenlang beobachten. Vielleicht erwischt du ja jie Kinder bei Ihren ersten Flugversuchen.
    So jetzt wünsche ich dir ganz schöne Tage und freue mich wenn ich schon bald wieder was von dir zu sehen bekomme.
    Ganz liebe Grüße ♥♥
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Regina!
    Ich bin gerade zufällig auf Deine Blog gestoßen und ganz begeistert von Deinen tollen Tulpen-Bildern. Wow! Ja, die Angelique sind wirklich wundervoll. Wir waren jetzt gerade in Holland und ich fühle mich noch immer im Tulpenrausch wenn ich an die Felder dort und die Blütenpracht denke.
    Vielen Dank fur's Teilen Deiner Blütenpracht und schöne Pfingsten!
    Viele Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anita,
    wie schön, dass Du auf meinen Blog gestoßen bist! Sei jederzeit herzlich willkommen!
    Jaaaa, ich liebe Tulpen auch so sehr. Nur meine Rosen noch ein klein wenig mehr... .
    Auch ich wünsche Dir ein frohes Pfingstfest.
    Herzliche Grüßle von
    Regina

    AntwortenLöschen
  7. Soooo ein wunderschöner Tulpenpost, liebe Regina ♥
    Ja das Frühjahr ist eine wunderbare Zeit, wenn die Natur erwacht !
    Ich habe mir über Pfingsten eine kleine Blogpause genommen und muss jetzt erstmal schauen , was ich so verpasst habe ;-) Viel Spaß noch in Deinem wundervollen Garten. Ich freue mich schon auf Deine Rosen ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Regina,

    wie schön doch Tulpen sein können.
    Vielen Dank dass Du uns daran teilhaben lässt.
    Und dann noch Deine beiden Assistenten 😊 , allerliebst.
    Herzlichst
    Birgit

    AntwortenLöschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.