Ein Wochenende in Wien



Hallo meine Lieben,

die Freundin unseres Sohnes absolvierte ihr Praxissemester in Wien. Das war für uns eine wunderbare Möglichkeit, ein langes Wochenende in Wien zu verbringen.



Wien ist eine ganz bezaubernde Stadt. Zur Zeit der Jahrhundertwende war sie mit Paris und London eine der führenden Metropolen. Und das kann man heute noch überall spüren. Ich kenne mich in Wien viel zu wenig aus, um einen richtigen Reisebericht zu posten, ich möchte Euch mit ein paar Impressionen einfach Lust auf diese Stadt machen.


Liebe Diana, wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Dir für dieses traumhafte Wochenende bedanken. Du hast alles so lieb für uns vorbereitet und geplant. Wir konnten uns einfach "zurücklehnen" und genießen. Es war sooo sooo schön mit Dir!!!
Und nun kann ich auch seeehr gut verstehen, warum Du von Wien so begeistert bist!



Wien hat für mich etwas Verspieltes, fast Weibliches.


Überall sahen wir traumhafte Fassaden, Wiener Barock, Klassizismus, Jugendstil, Art co, auch Gotik... . Wien hat in jeder Epoche etwas zu bieten. Wenn man sich auch nur ein wenig für Kunst und Kunstgeschichte interessiert, wird man in Wien davon regelrecht überflutet.  Ich kam mit Staunen und Fotografieren gar nicht nach.



Unten das Ausstellungshaus der Wiener Secession, goldverziert. Erinnerungen wurden bei mir wach: Meine Tante Ed, bei der ich schon als kleines Mädchen oft meinen Urlaub verbrachte, hat ein Faible für Klimt. Mit Jugendstil und Klimt weckte sie schon früh mein Interesse für die Kunst.

Das imposante neugotische Rathaus und das Parlamentsgebäude an der Wiener Ringstraße...

...im neoklassizistischen Stil. Wow, fühlte ich mich winzig, unter diesen Säulen!



 Auf dem Weg zum Schloss Belvedere.



Kontraste: Rückansichten und Wiener Barock vom Feinsten.


Der Blick über Wien und auf das Barockschloss.

Soooo romantisch... . Jaaaa, das war einfach märchenhaft!


Vom Belvedere fuhren wir mit der Tram,...

...dann ging es nur noch ein kleines Stückchen zu Fuß bis zum Naschmarkt. Das war wieder ein Erlebnis für mich!!!


Auf dem Naschmarkt erwartete uns eine bunte Vielfalt.


Obst, Gemüse, Gewürze,...





 ...Blumen, Regionales, Exotisches. Überall duftete es gut.


Hier bekommt man nahezu alles, was das Herz oder der Gaumen begehrt. Wie immer hätte ich am liebsten Arme voll Blumen und frische Kräuter gekauft.


Wir machten eine kleine Mittagspause im "neni" direkt auf dem Markt. Orientalische  Küche vom Feinsten. Wir nahmen eine Auswahl verschiedener Köstlichkeiten und probierten alles durch  ;)  . So macht ein Marktbesuch Spaß!!!



Uuund ein großer Wunsch wurde mir erfüllt: Wir waren bei "feine dinge", einer kleinen Porzellanmanufaktur ganz in der Nähe des Naschmarktes. Seit Monaten sieht man dieses schlichte, sehr edle Porzellan in vielen Gourmet- und Wohnmagazinen und ich bin absolut hin und weg davon.



 Ein paar Shopping-Impressionen aus der Innenstadt....

 ...und ganz zentral dann der Stephansdom.








Der Dom ist eines der wichtigsten gotischen Bauwerke in Österreich. Teile des spätromanischen Vorgängerbaues von 1230/40 bis 1263 sind noch erhalten. Immer immer wieder wurde daran gebaut. Die Bedingungen kann man sich heutzutage gar nicht mehr vorstellen.

Über den Dächern von Wien:

"Der Dachboden" auf dem Dach des 25 Hours Hotel ist eine nette Bar - absolut perfekt um den Tag bei einem Drink ausklingen zu lassen.




Ein Abendessen im "Plachuttas Gasthaus zur Oper" kann ich Euch nur empfehlen. Traditionelle Wiener Küche grandios interpretiert. Es war mehr als lecker. Ein Muss in Wien!!!

Und dann natürlich die Kaffeehäuser. Das Café Sacher kennt jeder.


Diana führte uns in ihr Lieblingscafé.
Das kurze Anstehen vor dem Café Central lohnte sich wirklich. Wir fühlten uns dort wie in eine andere Zeit zurückversetzt.


Und dann eine Wiener Melange mit diesem suuuperleckeren Apfelstrudel. Das gehört bei einem Wienbesuch unbeding dazu. Mmmhhh...!!!! Es war ein Genuss!!!



 Wien ist auch eine sehr grüne Stadt, mit viel Natur...

...und schönen Parks.


Tauben füttern im Volksgarten.


Wir haben sooo viel erlebt und gesehen:

Das Schmetterlingshaus im Burggarten gefiel mir ganz besonders. Es gilt als eines der schönsten Jugendstilglashäuser der Welt,


 das Burgtheater im neubarocken Stil,

und dann natürlich die Karlskirche, ein Wahrzeichen Wiens und einer der bedeutendsten barocken Kirchenbauten nördlich der Alpen.
 
Wir waren auch im Museumsquartier.


Das Leopold  Museum dort ist für seine außergewöhnliche Schiele- und Klimt-Sammlung bekannt und das MUMOK gegenüber zeigt bedeutende Arbeiten der Klassischen Moderne von Pablo Picasso, Robert Rauschenberg, Andy Warhol oder Gerhard Richter.

Das Kunsthistorische Museum gehört mit seinem Schwestergebäude, dem Naturhistorischen Museum gegenüber, zu den bedeutendsten historistischen Großgebäuden der Ringstraßenzeit.


Die Hofburg war vom 13. Jahrhundert bis 1918 (mit Unterbrechungen) die Residenz der Habsburger in Wien.

Die vielen Fiaker gehören auch heute noch zum Stadtbild Wiens.


Der Besuch der Spanischen Hofreitschule war Dianas und Jans gelungene Geburtstagsüberraschung für meinen Mann, der ein großes Herz für Pferde hat.



Sooo schön hatte ich mir das gar nicht vorgestellt: Gepflegte Stallungen, edle Lipizzaner und dann...


 ...eine zauberhafte Vorführung - "weißes Ballett" - von klassischer Musik untermalt.





Dann war es uns wieder nach etwas Leckerem.
Das Café Diglas mochte ich besonders gerne. Die kitschigen Rüschenlampen und die dekorierten Kronleuchter verbunden mit traditionellem Kaffeehaus-Flair fand ich so richtig nett.



Dann all diese Köstlichkeiten!!! 

Wofür sollte man sich da bloß entscheiden?

Noch ein wenig bummeln... . Dann war es leider Zeit Abschied zu nehmen.


Ich bin mir sehr sicher, dass wir Wien noch oft besuchen werden. Es gibt noch so vieles zu sehen und zu entdecken. Kunst, Kultur... . Man sollte sich Zeit nehmen für diese Stadt. 

Vielleicht kennt Ihr Wien ja bereits gut? Ich freue mich über alle Vorschläge und jeden Insider-Tipp!

Herzliche Grüße von
Regina




Kommentare

  1. Liebe Regina, was für wunderschöne Bilder, Wien will man jetzt sofort besuchen 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      ich weiß, Du kennst Wien doch auch recht gut, oder?
      Jaaaa, die Stadt ist ein Traum!
      Grüßle von
      Regina

      Löschen
  2. Liebe Regina,
    Wien ist eine Stadt, mit ganz vielen warmen, schönen Erinnerungen für mich!!!!
    Du hast sie mir heute noch einmal völlig anders gezeigt! Dies ist ein großes
    Geschenk für mich, schenkt mir Neues, aber auch dankbare Erinnerung zurück.
    Eine beeindruckende *Wienreise* in Fotos!!!
    Wie schön es doch ist im Sessel reisen zu dürfen........
    Ganz, ganz toll dargestellt!!!!!
    Herzlichen Dank,
    Herzensgrüße schickt
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      das freut mich sehr! Ich bin von Wien sooo fasziniert und bin mir sicher, dass ich dort noch vieles anschauen werde.
      Vielen Dank für Dein Lob!!!
      Ganz herzliche Grüße von
      Regina

      Löschen
  3. Wunderschön, meine zweitliebste Stadt mal mit anderen Augen zu sehen! Ein toller ausführlicher Bericht mit schönen, schönen Fotos!
    Das Neni am Naschmarkt mag ich auch besonders gerne. Und der Diglas ( bitte nicht Digl :-) ) ist quasi unser Stammlokal in Wien.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar!
      Jaaaa, Wien ist eine traumhafte Stadt! Sie hat sooo viel Charme, ein wenig Extravaganz (nicht zuviel) und jede Menge Lebensfreude.
      Welches ist denn Deine liebste Stadt?
      Ich wünsche dir eine schöne Woche.
      Herzliche Grüßle von
      Regina

      Löschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.