Orecchiette auf kalabrische Art



Hallo meine Lieben,

als meine Tochter bei uns zu Besuch war, hatten wir richtig Lust, gemeinsam zu kochen.

 

Wir entschieden uns für ein italienisches Gericht mit Kapern und Sardellen. Besonders bei schlechtem Wetter möchte man sich ab und zu an die Sonne des Südens erinnern, oder?


Orecchiette, die kleinen "Öhrchen" lieben wir alle besonders. Und gemeinsam zu schnippeln und zu kochen macht einfach besonders viel Spaß. Zeit füreinander zu haben, Zeit zum Lachen und Reden, das ist etwas sehr Kostbares.


Ich finde immer, dass man sich während des Kochens wunderbar miteinander unterhalten kann. Man plaudert über dies und das und ganz nebenbei wird das Essen fertig.


Nun zuerst einmal die Zutaten für 4 Personen:

500 g Orecchiette
Olivenöl
2 oder 3 große Fleischtomaten
1 Stange Sellerie
10 Sardellenfilets in Öl
1 EL große Kapern
2 rote Chilischoten
1 Knoblauchzehe
1 Bund Petersilie
60 g Pecorino
Basilikum
Salz und frisch gemahlener Pfeffer



Die Tomaten werden gehäutet, die Kerne entfernt und dann in Würfel geschnitten.
Das gut gesalzene Nudelwasser aufsetzen und  zum Kochen bringen.



Auch der Sellerie wird in kleine Würfelchen geschnitten. Eventuell ein wenig Grün für die Deko zur Seite legen.


Die Petersilie, den Knoblauch, die Sardellenfilets und die Chilischoten fein hacken.  Alles miteinander vermischen.



Nun das Olivenöl in einer großen schweren Pfanne erhitzen, die Selleriewürfelchen 2 Minuten anschwitzen, dann die Petersilienmischung und die ganzen Kapern dazugeben.



Als nächstes kommen die Tomatenwürfel in die Pfanne.
Mit Salz und Pfeffer würzen, dann sachte umrühren und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen.


Sobald das Wasser kocht, die Orecchiette hineingeben und al dente kochen.

 

In der Zwischenzeit mit dem Sparschäler vom Pecorino große Späne abraspeln.
Dann etwa eine Handvoll Basilikum abzupfen und für die Deko zur Seite legen.


Nun nur noch die Nudeln abgießen und mit der fertigen Soße vermengen.

 
Zum Anrichten die Parmesanspäne über die Pasta geben und mit dem Basilikum dekorieren.


Dann noch ein wenig mit gehackter Petersilie bestreuen.
Schaut mal: Auch das geht zu zweit eindeutig besser, die eine streut, die andere fotografiert. Prima!!! 
Wir hatten wirklich unseren Spaß bei dieser Deko-Aktion... !!!


Und dann einen leichten, fruchtigen Bardolino öffnen ( wir hatten den Bardolino Classico Longo DOC) und nur noch GENIESSEN...!!!



So wünsche ich Euch gutes Gelingen beim Ausprobieren des Rezepts und einen gesunden Appetit!

Herzliche Grüße von
Regina









 




Keine Kommentare

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.