Blütentasche



Hallo meine Lieben, 

ENDLICH ein Tag ganz ohne Regen! Und nicht nur das, heute scheint sogar einmal die Sonne. Die Vögel zwitschern, die Luft ist ganz lau und man bekommt eine Ahnung von Frühling.

Meine Freundin und ich sind auf der Suche nach einem schönen Plätzchen für unsere Fotos, denn ich möchte Euch gerne meine selbstgefilzte Blütentasche vorstellen.



Die Stelle hier unten am Fluss, gefällt uns besonders gut.


Und hier könnt ihr sie wunderbar sehen - meine Filztasche.



Habt Ihr schon einmal mit Filzwolle gearbeitet? Ich hatte mir das immer so kompliziert vorgestellt.


Bis ich dann in einer Filati home diese Tasche sah.
Ich fand sie sooooo besonders. Die musste ich UNBEDINGT machen!!!




Ich kaufte mir die passende Wolle in meinem Lieblingswolleladen, die "Feltro" von Lana Grossa, wo es sogar die richtigen Henkel gab. Der Laden von Frau Kurz ist wirklich seeeehr gut ausgestattet! Dann legte ich los...



Das Stricken des Taschenkorpus ging mit Nadelstärke 9 sehr schnell. Auch die Anleitung (Filati home Ausgabe 50) war ganz einfach und problemlos. 
Der Taschenbeutel wurde in einem gestrickt und der obere Rand am Ende mit einer Reihe Kettmaschen überhäkelt, das gibt dem Ganzen mehr Stabilität.


Die Blüten wurden alle einzeln gehäkelt. 24 Stück!!!
Und nicht erschrecken: vor dem Filzen sieht die Tasche riesengroß aus - sooo riesig, dass mein Mann meinte: "Zur Not kommen da dann eben unsere Kartoffeln rein... ." Das war zum Glück nicht nötig! Die "Feltro" schrumpft nach dem Waschen bei 40° um etwa 40%. Meine Tasche kam tatsächlich in der perfekten Größe aus der Waschmaschine! War das eine Freude!!!


Die großen Häkelblüten packte ich zum Waschen in ein Wäschenetz. Man musste sie danach allerdings noch ein wenig in Form zupfen. Sie dann mit festem Zwirn anzunähen, das war wirklich ein kniffliges Geduldspiel.




Ganz zum Schluss befestigte ich dann noch die Henkel an der Tasche und nähte mein kleines Label auf. 



Ich liebe meine kleine Blütentasche!



Und noch etwas ganz Praktisches: von meiner Schwägerin bekam ich vor kurzem eine "bag in a bag". Mit dieser kleinen, wunderbar unterteilten Innentasche lässt sich im Handumdrehen der komplette Inhalt einer Handtasche in die nächste umpacken. 


Für meine Filztasche ist das eine geniale Lösung, da sie innen keine Fächer hat und durch die kleine, leicht gepolsterte bag ein wenig mehr Stabilität und Volumen bekommt. 


Tjaaaa, wie man sieht, interessiert sich nicht jeder brennend für meine so traumhafte Blütentasche... . 
Nun gut, meine Freundin und ich hatten auf jeden Fall jede Menge Spaß beim Fotografieren!




Darum möchte ich mich bei ihr noch ganz doll bedanken: 
Vielen Dank, meine Liebe, dass Du Dir soviel Zeit für mein "Projekt" genommen hast!!! Es sind richtig tolle Fotos von meiner Tasche und mir entstanden! Hast Du supergut gemacht!!!



Und seit langem endlich einmal die Sonne genießen zu können, auch das war so so so herrlich!!! 

Herzliche Grüße von
Regina



 


 

Kommentare

  1. Regina du bist so kreativ ... Da bekommt Frau direkt Lust auch mal in die Gänge zu kommen... Bin gespannt was du nächstes so bringst LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liebe Regina,
    ich habe es Dir ja schon gesagt, ich finde die Tasche wundervoll:)
    Die Bilder von Euch (Du und die Tasche)sind klasse, ich kann mir schon vorstellen wieviel Spaß ihr beim Knipsen hattet.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.